Schnell & zuverlässig - in wenigen Sekunden bis zu 90% sparen.

Auslandsüberweisungen in die USA

Wer bei internationalen Geldtransfers von und in die USA Kosten vergleicht, kann bis zu 90% an Gebühren gegenüber einer Hausbank sparen. Bitte berücksichtigen Sie die nachfolgenden Informationen für Auslandsüberweisungen in die USA oder wenn Sie Geld (Bargeld) in die Vereinigte Staaten von Amerika schicken wollen.

Keine IBAN / BIC

Bei Auslandsüberweisungen mit Banken in die USA muss beachtet werden, dass viele Begünstigte weder über IBAN noch BIC verfügen, denn das amerikanische Bankensystem ist nicht an das SWIFT/BIC-System angeschlossen. Es wird eine 9-stellige Nummer benötigt, die unter folgenden Namen bekannt ist:

  • Fedwire-Code
  • RTN
  • ABA

Hier kann der 9-stellige Code einer bestimmten Filiale ermittelt werden.

Entgeltoptionen

Bei Auftragserteilung über Banken muss sich der Auftraggeber vorab für eine der folgenden Entgeltoptionen entscheiden:

Empfänger zahlt alle Entgelte.

Sender und Empfänger teilen sich die Kosten.

Sender zahlt alle Gebühren.

Abhängig von der gewählten Entgeltoption können unterschiedliche Gebühren anfallen und der Begünstigte wird ebenfalls mit Kosten belastet.

Gebühren durch Korrespondenzbanken

Es ist möglich, dass Auslandsüberweisungen in die USA über zwischengeschaltete Banken abgewickelt werden. Die dafür anfallenden Kosten können vorab nicht ermittelt werden. Die Gebühren werden direkt vom Überweisungsbetrag abgezogen. Ob Ihre Zahlung in die Vereinigten Staaten von Amerika über zwischengeschaltete Banken abgewickelt wird, erfahren Sie auf Anfrage bei Ihrem Kundenberater.

Überweisungen aus den USA nach Deutschland, Österreich und die Schweiz

Wir Geld aus den USA nach Deutschland, Österreich und die Schweiz überwiesen, berechnen fast alle deutschen Banken für den grenzüberschreitenden Zahlungseingang ebenfalls Gebühren.

Ein paar Beispiele:

1,00 ‰ mind. 10,00 € – max. 150,00 €. Bei Eingang in Fremdwährung kommen noch einmal 0,25 ‰ mind. 2,50 € – max. 100,00 € hinzu.

Zwischen 3,50 € und 20,00 €. Abhängig vom Betrag und Währung.

CHF 6. Die Gebühr wird direkt vom Überweisungsbetrag abgezogen.

Die Kosten für Gutschriften aus Drittstaaten erfahren Sie unter analysierten Banken, dem Preis- und Leistungsverzeichnis Ihrer Bank oder bei direkter Kontaktaufnahme, wenn diese Konditionen nicht online ausgewiesen sind.

Geld in die USA schicken

Wenn der Begünstigte in den USA über kein Konto verfügt oder Banken weitesgehend umgangen werden sollen, bietet sich ein Geldtransfer mit Bargeldabholung an. Konditionen am Beispiel eines Geldtransfers von 1.000 € mit Bargeldabholung in die USA:

Western Union
Gebühr: 14,90 €
Wechselkurs: 1,135
Empfänger erhält: $1.135,49
Lieferzeit: wenige Minuten
Western Union

 

Die Abholstellen von Western Union können online ermittelt werden. Zur Veranschaulichung haben wir einige ausgewählte Orte mit den verfügbaren Abholstellen ermittelt:

Ort Standorte
New York 2.729
Chicago 1.541
Los Angeles 1.486
Miami 1.068
Denver 452
Memphis 310

Bei Einzahlung per klassischer Überweisung kann sich die Dauer von wenigen Minuten auf bis zu einem Werktag erstrecken, da zunächst auf den Geldeingang gewartet werden muss. Es ist daher ratsam die Einzahlung per Kreditkarte oder Sofortüberweisung zu tätigen.

Meldepflicht

Nach § 11 Außenwirtschaftsgesetz (AWG) in Verbindung mit §§ 67 ff. Außenwirtschaftsverordnung (AWV) unterliegen Auslandsüberweisungen von und nach Deutschland ab einem Betrag von 12.500 € oder Gegenwert der Meldepflicht und müssen der Bundesbank gemeldet werden. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Informationen zu weiteren Ländern aus Nordamerika