Vergleichen & sparen - Bis zu 90% günstiger als Ihre Bank.

Geld nach Großbritannien überweisen

Ob Auslandsüberweisung oder das Senden von Bargeld ins Vereinigte Königreich, wer gewissenhaft vergleicht, kann am Ende bis zu 90% gegenüber der eigenen Bank sparen.

Entgeltoptionen

Sobald Sie Geld mit Banken überweisen, müssen Sie sich für eine Entgeltoption entscheiden. Folgende Möglichkeiten stehen zur Auswahl:

Empfänger zahlt alle Entgelte.

Sender und Empfänger teilen sich die Kosten.

Sender zahlt alle Gebühren.

Es ist möglich, dass der Sender alle Kosten trägt, sich Sender und Empfänger die Gebühren teilen, oder der Begünstigte allein alle Kosten trägt. Aufgrund der Entgeltregelungen ist es fast unmöglich vorherzusagen, welcher Betrag am Ende der Begünstigte erhält. Sollten Sie darauf angewiesen sein, dass ein spezifischer Betrag auf dem Empfängerkonto eingeht, überweisen Sie mit einem Transferdienstleiter, die genau das anbieten.

Korrespondenzbanken können weitere Kosten verursachen

Es kann vorkommen, dass Ihre Auslandsüberweisung über zwischengeschaltete Partnerbanken abgewickelt wird. In diesem Fall werden vom Überweisungsbetrag weitere Gebühren abgezogen, ohne das Kunden darüber vorab informiert werden. Ob das in Ihrem Fall ebenfalls gängige Praxis ist, können Sie direkt bei Ihrem Kundenberater erfragen.

Kosten bei eingehenden Überweisungen aus Großbritannien

Bei Überweisungen von Großbritannien nach Deutschland, Österreich oder die Schweiz gilt es zu beachten, dass auch diese Banken für den Geldeingang aus dem Ausland Gebühren berechnen. Sie werden damit auch als Begünstigter an den Überweisungskosten beteiligt.

Beispiele zur Orientierung:

1,00 ‰ mind. 10,00 € – max. 150,00 €. Bei Eingang in Fremdwährung kommen noch einmal 0,25 ‰ mind. 2,50 € – max. 100,00 € hinzu.

Zwischen 3,50 € und 20,00 €. Abhängig vom Betrag und Währung.

CHF 6. Die Gebühr wird direkt vom Überweisungsbetrag abgezogen.

Ob und welche Gebühren bei einkommenden Zahlungen anfallen, erfahren Sie bei Ihrem Kundenberater oder im Preis- und Leistungsverzeichnis Ihrer Bank.

Geld nach Großbritannien senden

Western UnionMit Western Union ist es möglich, einer Person in Großbritannien Geld zu schicken. Die Einzahlung erfolgt per Banküberweisung, Sofortüberweisung oder mit Kreditkarte. Die Gebühr beträgt 7,50 €. Nach erfolgreicher Einzahlung kann das Geld innerhalb von wenigen Minuten an einem der vielen Western Union Standorte in Großbritannien abgeholt werden. Das Netzwerk im Vereinigten Königreich ist sehr gut ausgebaut, was ein kurzer Blick auf einige ausgewählte Orte zeigt:

Ort Standorte
London 2.756
Birmingham 949
Liverpool 696
Cardiff 351
Newcastle 183

Meldepflicht

Nach § 11 Außenwirtschaftsgesetz (AWG) in Verbindung mit §§ 67 ff. Außenwirtschaftsverordnung (AWV) unterliegen Auslandsüberweisungen von und nach Deutschland ab einem Betrag von 12.500 € oder Gegenwert der Meldepflicht und müssen der Bundesbank gemeldet werden. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.