Wise vs CurrencyFair: Wer Schlägt Sich am Besten?

Western Union und WorldRemit sind namhafte Anbieter für internationale Geldtransfers. Mit den beiden Diensten sparst du nicht nur Zeit bei der Überweisung, sondern auch Geld. Die Unternehmen sind keine traditionellen Banken, was den Währungstausch vereinfacht und erheblich günstiger macht.

Doch in welchen Punkten unterscheiden sich Western Union und WorldRemit? Welcher Dienstleister ist besser für deine Zwecke geeignet? In diesem Artikel erfährst du mehr über die Angebote und Unterschiede der Finanzdienstleister.

Eines vorweg: Western Union ist weltweit vertreten und bietet dir die Möglichkeit, Geld an einem der zahlreichen Standorte bar einzuzahlen und auch als Bargeld auszahlen zu lassen. WorldRemit hingegen ist dafür geeignet, wenn du häufig in eine vom Anbieter unterstützte Währung verschickst und Gebühren sparen möchtest. 

Gehe zu Western Union

 

Gehe zu WorldRemit

 

Western Union vs WorldRemit gegenübergestellt

 

Feature Western Union WorldRemit
Verfügbare Währungen 130 70
24 h Überweisungen
Verfügbare Länder 200 Länder und Regionen 130
Wechselkurs ohne Aufschlag x x
Echtzeit Währungskurse
App Verfügbarkeit für iOS und Google Play
Für Privat- und Geschäftskunden x* x
Auszahlungsmethoden  Bargeldabholung, Überweisung, Mobiltelefon Bargeldabholung, Überweisung, Hauszustellung, Handy-Guthaben
Einzahlmethode  Banküberweisung, Kredit- oder Debitkarte, Bareinzahlung und mehr

Debit- oder Kreditkarte, 

Banküberweisung, Sofortüberweisung und mehr 

*Unternehmen haben die Möglichkeit, Vertriebspartner von Western Union zu werden und auf diese Weise ihren Kunden zu ermöglichen, Geld weltweit zu transferieren.

Im Vergleich zu WorldRemit ist Western Union in mehr Ländern verfügbar und du kannst dein Geld in wesentlich mehr Währungen wechseln. Dafür hast du bei WorldRemit mehr Optionen, um das Geld zu deinem Account zu überweisen. 

Die wichtigsten Fakten

Western Union WorldRemit
Wechselkurs Wechselkurs mit Aufschlag Wechselkurs mit Aufschlag
Gebühren Variable Gebühren* Variable Gebühren
Geschwindigkeit Echtzeit bis 5 Werktage, abhängig vom Empfängerland und Auszahlungsweg 95 % der Überweisungen sind innerhalb von Minuten beim Empfänger, bei Banküberweisungen dauert es länger
Kundenservice
  • Telefon
  • Live am Standort
  • Post
  • Über die App
  • Über Social Media
  • Chat
  • Telefon
Sicherheit Reguliert durch verschiedene internationale Finanzaufsichtsbehörden Unterschiedliche Finanzaufsichtsbehörden regulieren den Finanzverkehr
Bewertungen (Trustpilot) Trustscore 3,9; Gut; 27.623 Bewertungen Trustscore 4,1; Gut; 60.419 Bewertungen

*Transfergebühren variieren und sind abhängig vom Empfängerland, Zahlungsweg und Zahlungsoption.

Gehe zu Western Union

 

Gehe zu WorldRemit

 
Zusammenfassung:

  • Wechselkurs: Western Union und WorldRemit zeigen beide den Devisenkurs in Echtzeit an, nutzen diesen aber nicht und verdienen durch Auf- bzw. Abschläge auf den Wechselkurs.
  • Gebühren: Bei beiden Dienstleistern variieren die Gebühren, wobei Western Union zusätzlich Transfergebühren berechnet. Abhängig vom Überweisungsweg.
  • Geschwindigkeit: WorldRemit gibt an, dass 95 % der Überweisungen innerhalb von Minuten ankommen. Auch Western Union kann hier mithalten, allerdings ist es bei beiden Dienstleistern zusätzlich abhängig von Ein- und Auszahlweg sowie dem Empfängerland.
  • Kundenservice: Western Union ist via Telefon, live am Standort, per Post, über die App oder Social Media erreichbar. WorldRemit nur per Chat oder Telefon, via E-Mail können nur Dokumente wie Ausweisscan gesendet werden. Dafür steht Interessierten eine ausgiebige FAQ auf der Webseite zur Verfügung.
  • Sicherheit: Beide Unternehmen werden unterschiedlichen Finanzaufsichtsbehörden reguliert. 
  • Bewertungen: Beim Trustscore liegt WorldRemit mit einem Score von 4,1 und 60.419 Stimmen eindeutig vorn. Western Union hat hier lediglich einen Score von 3,9 und 27.623 Bewertungen. 

Vorteile und Nachteile

Western Union WorldRemit
Vorteile
  • Weltweit sind weit über 100.000 Standorte verfügbar
  • Leichte Navigation über die mobile App
  • Überweisungen in Echtzeit
  • Überweisungen in Echtzeit möglich
  • Leichte Bedienung über eigene App
  • Geld kann an Hausanschriften geschickt werden
Nachteile
  • Gebühren sind abhängig vom Empfängerland und dem Zahlungsweg
  • Überweisungen können bis zu 5 Bankwerktage dauern
  • Wechselkurs mit Aufschlag
  • Gebühren und Wechselkurse werden nicht transparent dargestellt
  • nur für Privatkunden geeignet
  • Wechselkurs mit Aufschlag

Western Union vs WorldRemit: Das Urteil

Mit beiden Unternehmen kannst du bei der Überweisung ins Ausland eine Menge Wechselgebühr sparen. Die Kosten, welche Western Union und WorldRemit für diese Dienstleistung berechnen, ist variabel und abhängig davon, wohin und wie viel Geld du überweist. Gleiches gilt für die Transfergeschwindigkeit. Bei beiden Anbietern kann das Geld innerhalb von Minuten beim Empfänger sein, allerdings ist es nicht ungewöhnlich, gerade bei Western Union, dass die Transaktion bis zu 5 Bankwerktage dauert.

Western Union ist nahezu weltweit mit 130 Währungen verfügbar, bei WorldRemit sind es lediglich 70. Beide unterliegen der Aufsicht verschiedener behördlichen Regulierungsstellen. Bei den Bewertungen bei Trustpilot hat WorldRemit mit einem Trustscore von 4,1 eindeutig die Nase vorn. Western Union kommt lediglich auf 3,9.

Gehe zu Western Union

 

Gehe zu WorldRemit

 

Über Western Union und WorldRemit

Der digitale Zahlungsdienst WorldRemit wurde im Jahr 2010 von Ismail Ahmed, Richard Igoe und Catherine Weine in Großbritannien gegründet. Weit über 4 Millionen Kunden auf der ganzen Welt nehmen den Dienst regelmäßig in Anspruch. Seit dem 11.3.2018 ist das Unternehmen durch das belgische Gesetz der NBB (niederländische Nationalbank) über Zahlungsinstitute zugelassen und unterliegt deren Regulierung. 

Western Union hingegen ist der älteste Geldtransferdienstleister auf dem Markt. Gegründet wurde es 1851 in Rochester, USA und gehörte im Jahr 1884 mit zu den ersten teilnehmenden Firmen beim Börsenindex Dow Jones. 2016 besaß der Anbieter 550.000 Vertriebsstandorte weltweit. Im selben Jahr wurden etwa 268.000.000 Transaktionen mit einem Volumen von 80 Milliarden USD gemacht. 

Wie funktionieren sie?

Die Funktionsweise bei den Geldüberweisungsdiensten ist bei beiden Anbietern ähnlich. Du bezahlst den gewünschten Betrag inklusive der Gebühr. Diese Summe wird auf ein Konto des Unternehmens überwiesen, welches sich in der Regel in deinem Land befindet. Der Betrag wird im Empfängerland entweder vom dort befindlichen Unternehmenskonto oder aber einem Standort des Dienstleisters bereitgestellt. 

Die Auszahlung ist abhängig davon, welche Arten der Anbieter zur Verfügung stellt und welche du bei der Überweisung angegeben hast. Bei Western Union beispielsweise kann das Geld an einem WU Standort in bar abgeholt werden. WorldRemit bietet die Möglichkeit, Bargeld an eine Hausanschrift zu schicken oder aber direkt an den Geldempfänger zu überweisen. 

Western Union vs WorldRemit: Gebühren

Die Transfergebühr bei Western Union variiert und ist abhängig von verschiedenen Faktoren. So beginnt die Gebühr für eine Überweisung bei 1,90 EUR und sie hängt ab vom Empfängerland und wie der Geldempfänger die Summe erhält. Zusätzlich verdient das Unternehmen auch an den Wechselkursen. Bei WorldRemit gibt es keine Transfergebühren. Jedoch verbergen sich die Unkosten im Devisenkurs selbst. 

Der Dienstleister gibt an, dass er im Durchschnitt 22 % günstiger als seine Mitbewerber, darunter auch Western Union, sei. Ein Vergleich lohnt sich definitiv. Bei beiden Anbietern hast du die Möglichkeit, vorab den Wechselkurs einzusehen.

Nachfolgend siehst du, wie viel Geld du bei den jeweiligen Anbietern überweisen musst, um auf einen bestimmten Betrag in USD oder GBP zu kommen. Dabei wird das Geld per Überweisung ein- und ausgezahlt.

Western Union WorldRemit Winner?
EUR>1000 USD 951,21 EUR 947,65 EUR WorldRemit
EUR>5000 USD 4756,03 EUR 4738,23 EUR WorldRemit
EUR>1000 GBP 1191,02 EUR 1185,47 EUR WorldRemit
EUR> 5000 GBP 5955,10 EUR 5927.33 EUR WorldRemit

*Gebühren und Wechselkurse korrekt zum Zeitpunkt der Recherche – 25.05.2022

Ein Blick auf die Liste zeigt, dass in jedem Fall WorldRemit vorne liegt und durch bessere Devisenkurse punkten kann. 

 

Gehe zu Western Union

 

Gehe zu WorldRemit

 

Western Union vs WorldRemit: Was ist schneller?

WorldRemit gibt an, dass die durchgeführten Überweisungen meist innerhalb weniger Minuten beim Geldempfänger sind. Das ist abhängig von der Art der Überweisung und dem ausgewähltem Land. Bargeldabholungen und die Aufladung von Handy-Guthaben stehen größtenteils sofort zur Verfügung. Ähnlich ist es bei Western Union. Ein Transfer nach Costa Rica beispielsweise kann innerhalb weniger Minuten abgeschlossen sein, nach China hingegen verzögert sich die Überweisung bis zu 5 Bankwerktage. 

Sicherheit

In den Ländern, wo es gesetzlich vorgeschrieben ist, überwachen verschiedene Finanzaufsichtsbehörden den ein- und ausgehenden Geldverkehr von Western Union und WorldRemit. WorldRemit zum Beispiel ist in Belgien per Gesetz als Zahlungsinstitut dort zugelassen und wird von der niederländischen Nationalbank (NBB) reguliert. 

Unabhängig davon setzt Western Union auf Betrugsprävention. Speziell für diesen Zweck kannst du auf der Webseite des Anbieters eine eigene Seite mit Tipps und Kontaktstellen finden. Der Dienstleister geriet in jüngster Vergangenheit durch zahlreiche Betrugsfälle in Verruf. Meist in Verbindung mit Bargeldabhebungen, wo die überwiesene Summe mit gefälschten Papieren bei einem WU-Standort abgeholt wurde.

Benutzerfreundlichkeit

  • Account erstellen: Beide Anbieter sind finanziell regulierte Unternehmen und deswegen verpflichtet, alle Kunden zu verifizieren. Bei WorldRemit ist die Verifizierung direkt nach der Anmeldung erforderlich, überwiegend reicht dazu der Scan eines amtlichen Ausweises und zur Adressprüfung ein Adressdokument (wie etwa Rechnung eines Versorgungsdienstleisters, Führerschein, Bankauszug). Abhängig vom Betrag und dem Senderland kann WR weitere Dokumente bei Bedarf anfordern.

    Bei Western Union musst du deine Identität erst bestätigen, wenn du eine Überweisung um 1000 EUR oder mehr tätigen willst. Du kannst wahlweise einen Lichtbildausweis hochladen oder aber deine Identität per Video-Chat verifizieren lassen. Bei beiden Dienstleistern ist das Postident-Verfahren nicht erforderlich.

    Die Registrierung des Accounts erfolgt bei Western Union und WorldRemit einfach über die Webseite. Der Dienst beider Unternehmen lässt sich problemlos auch über die jeweilige App in Anspruch nehmen. Diese Anwendungen stehen Nutzern von Android und iOS gleichermaßen zur Verfügung.

 

  • Überweisung tätigen: Für diesen Zweck hast du, abhängig vom Anbieter, unterschiedliche Möglichkeiten zur Auswahl. Bei Western Union kannst du per Banküberweisung, Kredit- bzw. Debitkarte, Bareinzahlung am Standort, Klarna oder aber Apple Pay Geld auf deinen WU-Account laden und von dort aus direkt weiter zum Geldempfänger transferieren. Zur Auszahlungsmethode stehen dir bzw. dem Empfänger Bargeldabholung, Buchung aufs Handy oder aber Überweisung zur Verfügung.
  • Ein- und Auszahlmethoden: Bei WorldRemit sieht der Vorgang ähnlich aus, allerdings unterstützt das Unternehmen mehr Optionen für die Einzahlung, wie  Interac, iDeal, Trustly und Poli. Auf Wunsch wird dem Geldempfänger die Summe direkt an seine Anschrift oder als Handy-Guthaben zugestellt. Diese Möglichkeiten bietet WU nicht.
  • Sprachen: Die Webseite von Western Union ist in Deutsch und Englisch verfügbar. Bei WorldRemit sind es die Sprachen Dänisch, Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch und Niederländisch.
  • Überweisungslimits: Das Limit bei Western Union beträgt pro Überweisung 50.000 EUR. Diese kann allerdings erst nach erfolgreicher Verifizierung der Identität ausgeführt werden. WorldRemit verfügt ebenfalls über ein Transaktionslimit, welches allgemein 40.000 EUR für 24 Stunden beträgt. Abhängig von der gewählten Währung und Überweisungsmethode. 

Unterstützte Währungen

Bei Western Union stehen dir 130 Währungen und 200 Länder und Regionen zur Verfügung. WorldRemit selbst hat 70 Währungen und 130 Länder zu bieten. 

Fazit

Western Union und WorldRemit sind Geldtransferdienstleister, welche beide verschiedene Optionen zum Senden und Empfang von Geld anbieten. Zusätzlich verfügen beide über ein großes, globales Netzwerk von Bargeldabholstellen auf der ganzen Welt. Western Union geht hier noch einen Schritt weiter und erlaubt an seinen Standorten auch die Einzahlung von Bargeld. 

Die beiden Finanzunternehmen werden dort, wo es das jeweilige Länderrecht verlangt, von verschiedenen Finanzaufsichtsbehörden überwacht und reguliert. Aus diesem Grund ist auch eine Verifizierung der eigenen Identität erforderlich. Bei WU ist dies der Fall, sobald die Überweisung über 1000 EUR beträgt. 

Beim Thema Schnelligkeit ähneln sich beide Dienstleister ebenfalls. Das Aufladen von Handy-Guthaben erfolgt bei WorldRemit fast in Echtzeit. An einigen Standorten von Western Union steht der überwiesene Betrag sofort zur Barauszahlung zur Verfügung, teilweise kann sich der Empfang aber auch um einige Werktage verzögern. 

In Sachen Gebühren hat WorldRemit im direkten Vergleich die Nase vorn. Denn Western Union verdient nicht nur an den Wechselkursen, sondern erhebt zusätzliche Transfergebühren. Diese sind von verschiedenen Faktoren abhängig und variieren. Bei der Auswertung des TrustScores zeigt sich, dass viele Kunden eher WorldRemit vertrauen. Wobei WU der älteste Geldtransferdienstleister auf dem Markt ist. 

Western Union bietet mehr Länder und Währungen. Wenn du nicht darauf angewiesen bist, solltest du vor dem Transfer vergleichen und den günstigeren Anbieter für deine Transaktion wählen.

Gehe zu Western Union

 

Gehe zu WorldRemit

 

FAQ

Ist Western Union oder WorldRemit günstiger?

Beide Anbieter verdienen an den Wechselkursen mit. Zusätzlich verlangt Western Union eine Transfergebühr, welche abhängig von der gewählten Ein- und Auszahlung ist. Wie hoch die jeweilige Überweisungssumme unterm Strich kostet, kannst du vor der Transaktion in Erfahrung bringen. Unterm Strich hat sich im direkten Vergleich gezeigt, dass WorldRemit günstiger ist als Western Union. 

Ist Western Union oder WorldRemit schneller?

Beim Thema Geschwindigkeit ähneln sich beide Finanzdienstleister. Verschiedene Faktoren spielen eine Rolle, wie schnell die überwiesene Summe beim Geldempfänger ist, beispielsweise das Empfängerland und der gewählte Einzahlungs- bzw. Auszahlungsweg. Bei der Bargeldabholung steht das Geld meist innerhalb von Minuten zur Abholung bereit. Dies gilt für Western Union und WorldRemit gleichermaßen. 

Wie viele Währungen unterstützen Western Union und WorldRemit? 

Western Union unterstützt 130 Währungen in 200 Ländern und Territorien, bei WorldRemit sind es 70 Währungen, welche du in 130 Länder weltweit transferieren kannst.

Von Max Müller
Aktualisiert am