Schnell & zuverlässig - in wenigen Sekunden bis zu 90% sparen.

Auslandsüberweisung nach Vanuatu

Das in Ozeanien liegende Land Vanuatu gehört zu den sogenannten Drittländern, womit eine Auslandsüberweisung zur Versendung des Geldes durchgeführt werden muss. Dieses kann einige Nachteile mit sich bringen. Welche das sind und wie dennoch beispielsweise 90 % der Gebühren eingespart werden können, zeigt unser Vergleich.

Dauer

Unter gewissen Umständen kann die Auslandsüberweisung nach Vanuatu bereits innerhalb weniger Werktage erfolgen. Bei einer Auftragsvergabe an einen Transferdienst ist dieses möglich. Die Anbieter haben sich auf die Durchführung von Transaktionen ins Ausland spezialisiert und verfügen über eine globale Infrastruktur.

Bei Banken hingegen ist die Auslandsüberweisung eher ein kleiner Teil des Geschäfts. Aus diesem Grund werden auch in der Regel bei dieser Art von Überweisungen weitere Banken mit eingebunden, die eine Bearbeitung übernehmen. Dieser Vorgang benötigt allerdings wesentlich mehr Zeit, so dass am Ende der Empfänger mehrere Werktage auf das Geld warten muss. Ein weiterer Nachteil besteht darin, dass es für die Auslandsüberweisung, entgegen zur SEPA-Überweisung, keine gesetzlichen Ausführungsfristen gibt.

Art der Auslandsüberweisung Dauer
Überweisung in EUR innerhalb des EWR 1 Tag
Überweisungen mittels Überweisungsvordruck (beleghaft) 2 Tage
Überweisungen in Fremdwährung innerhalb des EWR 4 Tage
Überweisungen in Drittstaaten (nicht EU, nicht EWR) baldmöglichst, keine gesetzliche Ausführungsfrist

Kosten

Auch bei der Höhe der Kosten können Transferdienste punkten. Diese sind in der Regel wesentlich niedriger gegenüber der von Banken. So besteht ein Einsparungspotential von bis zu 90 % für Bestandskunden. Darüber hinaus erhalten Neukunden bei vielen Anbietern sogar mindestens die erste Auslandsüberweisung gebührenfrei.

Bei Banken sieht die Gebührenstruktur dagegen ganz anders aus. Nicht nur, dass die Struktur sehr unübersichtlich ist, der Gesamtbetrag bildet sich auch aus vielen Teilbeträgen zusammen. Unter anderem gehört dazu:

  • Betrag, der überwiesen werden soll
  • Kosten bei der Bank des Auftraggebers
  • Gebühr in dem Wechselkurs
  • Auslagen durch zwischengeschalteten Korrespondenzbanken
  • Gebühren bei der Bank des Begünstigten

Wechselkurs

Die meisten Banken erheben auf den angebotenen Abrechnungskurs eine weitere Gebühr, die Marge. Diese ist gewinnbringend für das Institut. Allerdings weniger für dem Kunden, beziehungsweise für dem Empfänger. Aufgrund eines ungünstigen Wechselkurses kann sich die Überweisungssumme beim Tausch um einiges vermindern, so dass weniger Geld auf dem Konto in Vanuatu ausgezahlt wird.

Nur wenige Online-Anbieter tauschen das Geld während einer Überweisung nach Vanuatu in die dortige Landeswährung VUV. Allerdings haben Kunden die Möglichkeit bei manchen Transferdiensten den Wechsel in den USD vorzunehmen. So dass ein weiterer Umtausch vor Ort möglicherweise einfacher ist. Die angebotenen Wechselkurse liegen alle sehr nahe am offiziellen Wechselkurs.

Geld senden nach Vanuatu

Die Möglichkeit das Geld zum Zwecke einer Bargeldabholung vor Ort zu überweisen, wird nicht von vielen Transferdiensten angeboten. Einer der Anbieter ist Western Union. Hier kann der Auftrag je nach Einzahlungsmethode bereits innerhalb von wenigen Minuten abgeschlossen sein. Allerdings verändert die Wahl der Einzahlung auch die zu zahlenden Gebühren, beziehungsweise des verwendeten Wechselkurses. Beides kann sich nachteilig auf die Überweisungssumme auswirken, womit der Service nur bedingt empfohlen werden kann.

Auslandsüberweisung schnell und günstig durchführen

Eine Überweisung in viele Länder, u.a. nach Vanuatu, schnell und günstig durchführen. Mit OFX ist es möglich.

Jetzt schnell überweisen