Schnell & zuverlässig - in wenigen Sekunden bis zu 90% sparen.

Auslandsüberweisungen nach Ungarn

Ungarn ist Teil des SEPA-Raumes. Überweisungen in EUR auf ein EUR-Konto in Ungarn können als günstige oder gar kostenlose Überweisung ausgeführt werden. Beim Währungsumtausch gelten die Gebühren einer klassischen Auslandsüberweisung.

SEPA-Überweisungen in EUR

Zahlungen in EUR werden aufgrund des SEPA-Verfahrens als eine gewöhnliche Inlandsüberweisung abgewickelt. Es gelten die gesetzlichen Ausführungsfristen für Überweisungen. Das gilt jedoch nur, wenn auch das Empfängerkonto ein EUR-Konto ist. Kommt es zum Währungsumtausch fallen zusätzliche Gebühren an.

Auslandsüberweisungen in Forint (HUF)

Alle anderen Geldtransfers von und nach Ungarn werden als klassische Auslandsüberweisung behandelt. Wie hoch die Kosten mit Banken sind, lässt sich vorab nur schwer ermitteln, denn die Höhe der Gebühren hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab:

Diese Entgeltoptionen sind möglich:

Empfänger zahlt alle Entgelte.

Sender und Empfänger teilen sich die Kosten.

Sender zahlt alle Gebühren.

Es gilt zu beachten, dass bei den Entgeltoptionen SHARE und OUR zusätzliche Kosten zur zwischengeschaltete Partnerbanken entstehen können.

Auslandsüberweisungen mit Banken haben entscheidende Nachteile:

  • Abhängig von der gewählten Entgeltoption, werden sowohl Sender als auch Empfänger an den Kosten der Überweisung beteiligt (Gebühren von Sender- und Empfängerbank).
  • Wechselkurse enthalten Margen, mit denen Banken zusätzliche Gewinne erzielen.
  • Versteckte Gebühren, z. B. bei Abwicklung über zwischengeschaltete Korrespondenzbanken.
  • Der exakte Betrag, der den Empfänger erreicht, kann vorab nicht ermittelt werden.
  • Teilweise sehr lange Ausführungszeiten, da es keine gesetzlichen Ausführungsfristen gibt.

Vorteile von Transferdienstleistern

  • Schnelle Abwicklung durch bessere und spezialisierte Infrastruktur
  • vergleichsweise niedrige Gebühren
  • keine Abwicklung über zwischengeschaltete Banken
  • exakte Beträge kommen beim Empfänger an
  • teilweise Währungsumtausch zu offiziellen Devisenwechselkurs
  • teilweise Auszahlung in bar möglich (kein Konto erforderlich)
  • teilweise kostenlos für Neukunden

Geld nach Ungarn senden

Western UnionAls Alternative zu Überweisungen kann auch einer Person in Ungarn Geld geschickt werden. Die Kosten für einen Geldtransfer von 1.000 € betragen derzeit zwischen 5,00 € und 12,50 € (abhängig von der gewählten Einzahlungsmethode). Der Wechselkurs enthält eine Gewinnmarge. Wird das Geld per Kreditkarte oder Sofortüberweisung eingezahlt, kann es der Empfänger innerhalb von wenigen Minuten vor Ort abholen. Bei Einzahlung per Überweisung beträgt die Dauer 1-2 Geschäftstage.

Western Union Standorte in Ungarn

Das Bargeld kann an einem der vielen Western Union Standorte in Ungarn abgeholt werden. Um einen Eindruck vom Filialnetz zu erhalten, haben wir für Sie für bestimmte Orte die Anzahl der Standorte ermittelt:

Ort Standorte
Budapest 513
Szeged 185
Sopron 171
Pécs 148
Debrecen 131
Kecskemét 96

Meldepflicht

Nach § 11 Außenwirtschaftsgesetz (AWG) in Verbindung mit § 67 ff. Außenwirtschaftsverordnung (AWV) unterliegen Auslandsüberweisungen von und nach Deutschland ab einem Betrag von 12.500 € oder Gegenwert der Meldepflicht und müssen der Bundesbank gemeldet werden. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.