Schnell & zuverlässig - in wenigen Sekunden bis zu 90% sparen.

Auslandsüberweisung nach Südkorea

Ein umfangreicher Vergleich der Banken und Transferdienste lohnt sich bei einer Überweisung nach Südkorea. Das Land gehört nicht zum sogenannten SEPA, womit auch keine gesetzlichen Bestimmungen für die Dauer und der Höhe der Gebühren bestehen. Dadurch sind die Unterschiede sehr groß.

Dauer

Aufgrund der Stellung von Südkorea als sogenanntes Drittland gilt eine Überweisung als eine Auslandsüberweisung. Für diese Art existieren allerdings keine gesetzlichen Anforderungen an die Bearbeitungszeit. Diesen Umstand kann man bei Banken spüren. Das Geld geht erst nach mehreren Werktagen, teils sogar erst nach Wochen, auf einem Konto im asiatischen Land ein.

Art der Auslandsüberweisung Dauer
Überweisung in EUR innerhalb des EWR 1 Tag
Überweisungen mittels Überweisungsvordruck (beleghaft) 2 Tage
Überweisungen in Fremdwährung innerhalb des EWR 4 Tage
Überweisungen in Drittstaaten (nicht EU, nicht EWR) baldmöglichst, keine gesetzliche Ausführungsfrist

Innovative Überweisungsmethoden führen dazu, dass Online-Anbieter bei der Dauer die bessere Wahl sein können. Bereits nach wenigen Stunden ist das Geld im Zielland zur Verfügung. Teilweise wird hierzu ein Peer-to-peer-System verwendet, womit das Geld innerhalb des Landes bleibt.

Kosten

Durch die neueren Varianten, wie eine Überweisung ins Ausland durchgeführt werden kann, können Transferdienste diese auch wesentlich günstiger als Banken anbieten. Geringe Gebühren entstehen für Bestandskunden. Bei Neukunden hingegen gibt es sogar bei vielen Anbieter die Möglichkeit, eine erste Überweisung gebührenfrei zu tätigen.

Die Kosten, die bei einer Überweisung mit einer Bank entstehen, sind ungleich höher gegenüber Transferdienste. Das liegt unter anderem an Korrespondenzbanken, die für den Antrag involviert werden. Weitere Faktoren können sein:

  • Die Bank des Auftraggebers
  • Der Betrag, der überweisen werden soll
  • Die zwischengeschalteten Korrespondenzbanken
  • Die Bank des Begünstigten
  • Die zu Grunde gelegte Entgeltoption
  • Der verwendete Wechselkurs

Wechselkurs

Einige Transferdienste bieten einen Tausch der Währung bei der Überweisung nach Südkorea in die dortige Landeswährung (KRW) an. Und das zu teilweise hervorragenden Wechselkursen. Verluste durch den Währungstausch sind kaum zu verzeichnen. Alternativ wird von einigen Online-Anbietern ein Tausch in den USD, ebenfalls zu guten Kursen, angeboten.

Ganz im Gegenteil bei Banken. Hier findet sich häufig eine nicht geringe Marge, die in den offiziellen Währungskurs eingerechnet wird und den angebotenen Abrechnungskurs bildet. Ob letztendlich ein Tausch in die Währung von Südkorea vorgenommen wird, ist oftmals erst nach einer direkten Anfrage beim jeweiligen Kundenberater des Instituts in Erfahrung zu bringen. Öffentlich sind diese Informationen selten zu bekommen. Bei dem Gespräch erfährt man auch direkt den angebotenen Abrechnungskurs. Wie bereits erwähnt, sollte dieser nicht außer Acht gelassen werden, da besonders bei höheren Überweisungssummen schnell ein horrender Verlust entstehen kann.

Geld senden nach Südkorea

Dass eine Überweisung, neben der Möglichkeit Geld auf ein Konto in Südkorea einzuzahlen, auch als Abholung von Bargeld vorgenommen werden kann, ist für Südkorea selten gegeben. Nur sehr wenige Transferdienste können diesen Service anbieten. Hierzu zählt beispielsweise der Anbieter Western Union. Allerdings sollten Sie als Kunde bei dem Dienstleister unbedingt auf die Wahl der Einzahlungsmethode achten. Diese ist ausschlaggebend zum einen für die Höhe der Gebühr und zum anderen für den angebotenen Wechselkurs. Beides kann sich negativ entwickeln und zu Verlusten bei der Auszahlungssumme führen.

Gutschein nutzen und gebührenfrei überweisen

Jetzt schnell und unkompliziert Geld auf eine Kreditkarte senden. Gute Wechselkurse und geringe Gebühren bei PaySend nutzen. Neukunden erhalten mit dem Gutscheincode GT die erste Überweisung kostenfrei.

Jetzt gebührenfrei überweisen