Schnell & zuverlässig - in wenigen Sekunden bis zu 90% sparen.

Auslandsüberweisung in die Slowakei

Überweisungen in die Slowakei können schnell und günstig getätigt werden. Das Land gehört zur SEPA, womit eine Überweisung ähnlich der einer inländischen bearbeitet wird. Sollte jedoch ein Währungstausch erfolgen, so gilt dies als normale Auslandsüberweisung und es können horrende Verluste entstehen. Ebenso ist auf die Höhe der Geldsumme und der damit verbundenen Meldepflicht bei der Bundesbank zu achten.

Dauer

Die SEPA besteht aus 34 Ländern, zu denen die Slowakei ebenfalls angehört. Ein einheitlicher Zahlungsverkehr sichert so eine schnelle und günstige Möglichkeit, eine Überweisung in Euro zu tätigen. Dabei gelten gesetzliche Bestimmungen unter anderem hinsichtlich der maximalen Zeit, in der das Geld auf dem Konto des Empfängers eingehen muss. Insofern kann auch bei einer Auftragsvergabe an eine Bank mit dem Geld bereits geplant werden.

Art der Auslandsüberweisung Dauer
Überweisung in EUR innerhalb des EWR 1 Tag
Überweisungen mittels Überweisungsvordruck (beleghaft) 2 Tage
Überweisungen in Fremdwährung innerhalb des EWR 4 Tage
Überweisungen in Drittstaaten (nicht EU, nicht EWR) baldmöglichst, keine gesetzliche Ausführungsfrist

Bei einer Auslandsüberweisung, wenn beispielsweise die Währung aus dem Versandland nicht der Euro ist und ein Währungstausch vollzogen werden muss, kann es bei Banken erheblich länger dauern. Eine Bearbeitungszeit von einigen Werktagen bis hin zu Wochen ist nicht unüblich.

Bei Transferdiensten kommt es nicht zwingend darauf an, ob es sich um eine SEPA- oder Auslandsüberweisung handelt. Vielmehr führen die Dienstleister den Service binnen wenigen Werktagen durch. Sogar innerhalb von 24 Stunden ist eine SWIFT-Zahlung bei Azimo bereits möglich.

Kosten

Während die Kosten von der beauftragten Bank für eine SEPA-Überweisung in den normalen Kontoführungsgebühren enthalten sein können, entstehen gegebenenfalls weitere Kosten, wenn die Transaktion umgekehrt durchgeführt wird. Also eine Überweisung von der Slowakei getätigt wird.

1,00 ‰ mind. 10,00 € – max. 150,00 €. Bei Eingang in Fremdwährung kommen noch einmal 0,25 ‰ mind. 2,50 € – max. 100,00 € hinzu.

Zwischen 3,50 € und 20,00 €. Abhängig vom Betrag und Währung.

CHF 6. Die Gebühr wird direkt vom Überweisungsbetrag abgezogen.

Transferdienste erheben in der Regel eine wesentlich geringere Gebühr für eine Überweisung. Unabhängig davon, ob ein Währungstausch erfolgt oder nicht. Bei einigen Anbietern kann sogar mindestens die erste Überweisung gebührenfrei durchgeführt werden. Unser Vergleich zeigt, welche es anbieten.

Weitere Vorteile mit einem Transferdienst

  • Gebühren sind vergleichsweise niedriger als bei Banken
  • Schnelle Durchführung einer Überweisung, aufgrund einer besseren und spezialisierten Infrastruktur
  • Viele Transferdienste erheben für die erste Überweisung von Neukunden keine Gebühr
  • Eine Abwicklung über zwischengeschaltete Banken ist nicht notwendig
  • Ein Währungswechsel erfolgt zum Teil zum offiziellen Devisenwechselkurs
  • Empfänger erhält den genauen Überweisungsbetrag ohne weitere Abzüge

Wechselkurs

Sofern das Land, aus dem das Geld in die Slowakei gesendet werden soll, nicht den Euro als Landeswährung führt, ist ein Währungstausch notwendig. Hierbei können allerdings Verluste in dreistelliger Höhe entstehen, wenn der angebotene Wechselkurs sehr ungünstig ist. Insbesondere bei Banken ist darauf zu achten, dass in dem Abrechnungskurs, der für einen Währungswechsel genommen wird, in der Regel eine nicht unerhebliche Marge enthalten ist. Diese Marge ist eine weitere Gebühr, die der Bank einen Gewinn einbringt. Allerdings schmälert sie auch den Empfangsbetrag in einer nicht unerheblichen Weise.

Der Wechselkurs von Transferdiensten kann sich schon eher sehen lassen. Hier findet man selten eine hohe Marge im Kurs. Vielmehr werden sogar Währungswechsel teils zum offiziellen Devisenmittelkurs angeboten.

Geld senden in die Slowakei

Die Möglichkeit, neben dem Empfang des Geldes auf einem Bankkonto in der Slowakei, auch das Geld in bar zu erhalten, wird zurzeit von kaum einem Transferdienst unterstützt. Bei Western Union kann man diese Art von Überweisung durchführen, allerdings ist aufgrund der angebotenen Konditionen der Service wenig zu empfehlen. Die Art der Einzahlung des Geldes kann die Gebühren drastisch erhöhen und den Wechselkurs verringern.

Auf hohe Beträge bei der Überweisung achten

Insbesondere bei Überweisungen mit hohen Beträgen ist nicht nur der Wechselkurs für eine verlustfreie Transaktion ausschlaggebend, sondern es ist auch die Meldepflicht bei der Bundesbank zu beachten. Gemäß § 11 Außenwirtschaftsgesetz (AWG) in Verbindung mit §§ 67 ff. Außenwirtschaftsverordnung (AWV) hat eine Meldung ab einem Betrag in Höhe von 12.500 € von oder nach Deutschland (bzw. ein entsprechender Gegenwert) zu erfolgen. Ansonsten können Strafzahlungen bis zu 30.000 € drohen!

Kostenfreie Transaktionen tätigen

Neukunden erhalten mit einer Registrierung über diese Seite von Azimo zwei Überweisungen gebührenfrei. Anfallende Gebühren sind auch für Bestandskunden im Vergleich zu Banken sehr günstig.

Jetzt kostenfrei überweisen