Schnell & zuverlässig - in wenigen Sekunden bis zu 90% sparen.

Auslandsüberweisung auf die Seychellen

Auch eine Überweisung auf die Seychellen kann schnell, günstig und mit einem guten Wechselkurs erfolgen. Vorausgesetzt die Banken und Online-Anbieter werden vorab detailliert verglichen. So kann beispielsweise bis zu 90% bei den Gebühren eingespart werden.

Dauer

Je nach Wahl der Ein- und Auszahlungsvarianten benötigen Transferdienste für die Durchführung einer Überweisung auf die Seychellen zwischen wenige Minuten und maximal vier Werktage. Dieser Zeitraum ist im Verhältnis zu dem der Banken sehr kurz.

Banken benötigen nämlich weit mehr Werktage, bis hin zu Wochen, bis der Empfänger über das überwiesene Geld verfügen kann. Die Seychellen gelten als Drittland, was bedeutet, dass die Transaktion als klassische Auslandsüberweisung durchgeführt wird. Hierfür gelten keine gesetzlichen Bestimmungen bezüglich der Frist.

Art der Auslandsüberweisung Dauer
Überweisung in EUR innerhalb des EWR 1 Tag
Überweisungen mittels Überweisungsvordruck (beleghaft) 2 Tage
Überweisungen in Fremdwährung innerhalb des EWR 4 Tage
Überweisungen in Drittstaaten (nicht EU, nicht EWR) baldmöglichst, keine gesetzliche Ausführungsfrist

Kosten

Neukunden können besonders bei Online-Anbietern profitieren. Viele Dienstleister bieten mindestens die erste Überweisung auf die Seychellen gebührenfrei an. Aber auch die nachfolgenden Gebühren für weitere Überweisungen halten sich sehr gering. Sogar weitere kostenfreie Durchführungen sind mit Xendpay möglich. Bis zu einer Jahreshöchstgrenze an Überweisungsbeträgen ist die Zahlung einer Gebühr, nach dem „Bezahle, so viel Du willst“-Prinzip freiwillig.

Die Faktoren zur Erhebung der Gesamtgebühren bei einer Bank sind dagegen vielfältig:

Dieser Umstand führt dazu, dass oftmals vor einer Überweisung mit einer Bank die tatsächlich anfallen Kosten unbekannt sind.

Wechselkurs

Nur selten wird von Transferdiensten ein Tausch in die Landeswährung der Seychellen, dem SCR, angeboten. Unter anderem von WorldRemit, Xoom und Western Union. Ansonsten wird eine Transaktion in USD vorgenommen. Besonders bei dieser Währung sind die Wechselkurse allerdings hervorragend und fast bei allen anbietenden Online-Anbietern nahe dem offiziellen Währungskurs.

Ganz im Gegenteil zu Banken. Zwar ist es auch hier unterschiedlich, ob in den SCR oder USD getauscht wird, allerdings wir unabhängig von der Zielwährung eine erhebliche Marge erhoben. Diese wird auf den offiziellen Devisenmittelkurs gerechnet und verschlechtert den angebotenen Wechselkurs. Hohe Verluste können dadurch bei einem Währungstausch die Folge sein.

Geld senden auf die Seychellen

Die Dauer von wenigen Minuten für eine Transaktion über einen Online-Anbieter bezieht sich in vielen Fällen auf die Variante zur Abholung von Bargeld vor Ort. Nicht nur, dass diese Variante sehr schnell durchgeführt ist, benötigt der Empfänger auch kein Konto. Beispielsweise arbeitet der Anbieter WorldRemit hierfür mit Cash Plus zusammen und kann so ca. 10 Standorte/Filialen zur Möglichkeit der Bargeldabholung anbieten.

Meldepflicht bei  höheren Geldsummen

Achten Sie bei einer Überweisung auf die Seychellen unbedingt auf die Meldepflicht. Ab einer Höhe von 12.500 € (von oder nach Deutschland) muss eine Meldung an die Bundesbank gemäß § 11 Außenwirtschaftsgesetz (AWG) in Verbindung mit §§ 67 ff. Außenwirtschaftsverordnung (AWV) erfolgen. Ansonsten drohen Strafzahlungen bis zu 30.000 €!