Schnell & zuverlässig - in wenigen Sekunden bis zu 90% sparen.

Auslandsüberweisungen auf die Philippinen

Die Philippinen gehören nicht zum SEPA-Raum, daher werden alle Überweisungen als klassische Auslandsüberweisung abgewickelt. Es sind auch andere Geldtransfers, wie z. B. Bargeldabholung, Handyaufladung oder die Lieferung von Bargeld an die Haustür möglich.

Kosten einer Auslandsüberweisung

Die Kosten einer Auslandsüberweisung hängen von verschiedenen Faktoren ab:

  • Betrag
  • Bank des Auftraggebers
  • Bank des Begünstigten
  • zwischengeschalteten Korrespondenzbanken
  • Entgeltoption

Mögliche Entgeltoptionen und deren Bedeutung

Empfänger zahlt alle Entgelte.

Sender und Empfänger teilen sich die Kosten.

Sender zahlt alle Gebühren.

Mit Banken ist es unmöglich vorherzusagen, welcher Betrag am Ende den Begünstigten erreicht. Das liegt daran, dass neben bankinternen Wechselkursen auch häufig Korrespondenzbanken zwischengeschaltet sind, die wiederum Gebühren berechnen, über die jedoch weder Sender noch Empfänger vorab informiert werden. Spezialisierte Transferdienstleister ermöglichen sichere und günstige Geldtransfers ohne Umwege und versteckte Zusatzkosten.

Überweisung von den Philippinen nach Deutschland, Österreich oder die Schweiz

Natürlich sind auch Überweisungen in die Gegenrichtung möglich. Dabei ist zu beachten, dass ebenfalls die Kosten von der gewählten Entgeltoption abhängen. Wird die Überweisung als SHARE (Sender und Empfänger teilen sich die Kosten) oder BEN (Empfänger zahlt alle Gebühren) ausgeführt, berechnen auch die Zielbanken Gebühren für Überweisungseingänge aus dem Ausland. Ein paar Beispiele:

1,00 ‰ mind. 10,00 € – max. 150,00 €. Bei Eingang in Fremdwährung kommen noch einmal 0,25 ‰ mind. 2,50 € – max. 100,00 € hinzu.

Zwischen 3,50 € und 20,00 €. Abhängig vom Betrag und Währung.

CHF 6. Die Gebühr wird direkt vom Überweisungsbetrag abgezogen.

Hinzu kommen ggf. noch Gebühren für die Abwicklung über zwischengeschaltete Partnerbanken.

Geld auf die Philippinen senden

Geldtransfers auf die Philippinen sind auch dann möglich, wenn der Empfänger über kein Bankkonto verfügt oder das Geld direkt in bar ausgehändigt werden soll. Einige Anbieter bieten dazu verschiedene Lösungen:

Azimo bietet die Bargelabholung bei über 5000 Filialen der BDO, Cebuana Lhuillier, M Lhuillier, Palawan und SM Mall. Die Lieferzeit beträgt 1 Stunde. Zusätzlich kann das Geld mit der Funktion „Haustürlieferung“ innerhalb von 24 Stunden direkt an die Haustür des Empfängers geliefert werden.

WorldRemit bietet die Bargeldabholung in Filiale der M Lhuillier Kwarta Padala, Banco de Oro (BDO), Metrobank, LBC, PS Bank, Palawan Pawnshops, Cebuana Lhuillier, Bank of Commerce, BDO Remit counters in SM Malls, RD Pawnshops und bei vielen weiteren Agenten.

Western Union bietet das Abholen von Bargeld an einem der vielen Western Union Standorte auf den Philippinen. Bei Einzahlung per Kreditkarte oder Sofortüberweisung kann das Geld innerhalb von wenigen Minuten abgeholt werden. Bei Einzahlung per klassischer Banküberweisung dauert es 1-2 Werktage, da zunächst auf die Einzahlung gewartet wird.

Western Union Standorte

Auf den Philippinen gibt es zahlreiche Western Union Standorte. Zur Veranschaulichung ein paar Beispiele:

Ort Standorte
Manila 3.169
Quezon City 3.080
Cebu City 314
Davao 219

Vergleich

WorldRemit Azimo Western Union
Neukunden: kostenlos kostenlos 24,90 €
Bestandskunden: 9,99 € kostenlos 24,90 €
Wechselkurs: 58,42 59,03 57,92
Erhalt in PHP: 58.420,00 59,034,68 59.928,69
WorldRemit Azimo Western Union

Meldepflicht

Nach § 11 Außenwirtschaftsgesetz (AWG) in Verbindung mit § 67 ff. Außenwirtschaftsverordnung (AWV) unterliegen Auslandsüberweisungen von und nach Deutschland ab einem Betrag von 12.500 € oder Gegenwert der Meldepflicht und müssen der Bundesbank gemeldet werden. Mehr Informationen dazu finden Sie hier