Schnell & zuverlässig - in wenigen Sekunden bis zu 90% sparen.

Auslandsüberweisung nach Papua-Neuguinea

Papua-Neuguinea gehört zu den sogenannten Drittländern, womit eine Auslandsüberweisung über eine Bank lange dauern und teuer werden kann.  Insbesondere bei einem schlechten Wechselkurs kann ein Verlust in dreistelliger Höhe entstehen. Unser Vergleich zeigt, dass Transferdienste weitaus bessere Angebote für eine solche Überweisung haben.

Dauer

Auslandsüberweisungen können teils sehr lange dauern. Insbesondere wenn für die Transaktion eine Bank beauftragt wurde. Diese zieht bei einer solchen Überweisungsart in der Regel noch mindestens eine weitere Bank mit ein, bevor die Bank im Empfängerland das Geld endgültig auf das gewünschte Konto verbucht. Dieser Umstand führt zu einer verzögerten Bearbeitung, was mitunter einige Werktage bis hin zu Wochen betragen kann.

Art der Auslandsüberweisung Dauer
Überweisung in EUR innerhalb des EWR 1 Tag
Überweisungen mittels Überweisungsvordruck (beleghaft) 2 Tage
Überweisungen in Fremdwährung innerhalb des EWR 4 Tage
Überweisungen in Drittstaaten (nicht EU, nicht EWR) baldmöglichst, keine gesetzliche Ausführungsfrist

Innerhalb weniger Werktagen kann hingegen das Geld mit einem Transferdiensten auf dem Empfängerkonto in Papua-Neuguinea eingehen. Zwar unterliegen die Anbieter ebenfalls keinen gesetzlichen Fristen, doch machen innovative Überweisungsmethoden eine schnellere Durchführung möglich. Ein großer Vorteil besteht dabei, dass die Dienste keine weiteren Banken für die Bearbeitung einbinden müssen.

Kosten

Bei vielen Transferdiensten bekommen Neukunden die erste Ausführung einer Auslandsüberweisung geschenkt. So kann der Kunde in Ruhe den Service testen, ohne nennenswerte Ausgaben zu haben. Aber auch die weiteren Überweisungen kosten gegenüber Banken nur einen Bruchteil. Außerdem sieht der Sender sofort die Höhe der zu zahlenden Gebühr, bevor der Auftrag durchgeführt wird. Das gibt Sicherheit.

Die von Banken online gestellten Preis- und Leistungsbeschreibungen enthalten eine Vielzahl von Möglichkeiten an zu zahlenden Gebühren. Dieser Umstand macht die genaue Berechnung der Kosten schlichtweg sehr schwierig, zumal Auslagen von Korrespondenzbanken hinzukommen können, die nicht in der Beschreibung mit aufgeführt sind. In der Regel erkennen Sender und Empfänger erst am Ende der Auslandsüberweisung, wie hoch die tatsächlichen Gebühren liegen. Darüber hinaus gibt es noch verschiedene Regelungen, wer das Entgelt zahlen muss.

Zwischen folgenden Optionen kann gewählt werden:

Empfänger zahlt alle Entgelte.

Sender und Empfänger teilen sich die Kosten.

Sender zahlt alle Gebühren.

Wechselkurs

Zwar führen nur weniger Transferdienste eine Überweisung in das ozeanische Land durch, doch einige sogar mit einem Wechsel in die Landeswährung PGK. Die dabei angebotenen Wechselkurse weisen kaum eine Marge auf, so dass die Verluste sich sehr gering halten, bzw. erst gar keine entstehen.

Anders hingegen sieht es bei Banken aus. Zumal auch hier fraglich ist, ob das ausgewählte Institut überhaupt eine Überweisung nach Papua-Neuguinea durchführt. Eine direkte Anfrage beim Kundenberater ist zur Beantwortung dieser Frage notwendig. Der dann erhaltene Abrechnungskurs beinhaltet eine erhebliche Marge, die den Kurs ungünstig ausfallen lässt.

Geld senden nach Papua-Neuguinea

Mit Western Union als Online-Anbieter können Sie zu Zahlungszwecken der Bargeldabholung das Geld nach Papua-Neuguinea überweisen. Sie können dann Geld von verschiedenen Filialen des Anbieters abholen. Es ist kein separates Konto erforderlich. Der Service muss jedoch sorgfältig geprüft werden. Denn die Wahl der Einzahlung wirkt sich negativ auf die Kosten und den Wechselkurs aus. Insbesondere wenn die Transaktionssumme hoch ist, kann dies zu Einbußen beim Empfänger führen.

Währungstausch in die Landeswährung

Überweisungen in eine Vielzahl von Ländern tätigen. Mit OFX ist es schnell, günstig und mit einem fairen Wechselkurs möglich.

Jetzt zu guten Konditionen überweisen