Schnell & zuverlässig - in wenigen Sekunden bis zu 90% sparen.

Auslandsüberweisung nach Palau

Überweisungen nach Palau können schnell und einfach erfolgen. Hierzu dient unser Vergleich, um die besten Konditionen für eine Auslandsüberweisung zu finden. So können bis zu 90% der Gebühren mit einem Transferdienst gegenüber herkömmlichen Banken eingespart werden.

Dauer

Sobald eine Auslandsüberweisung durch eine Bank ausgeführt wird, sollte beachtet werden, dass Palau zu den sogenannten Drittländern gehört. Das bedeutet, dass es unter anderem für das ozeanische Land keine gesetzlichen Bestimmungen gibt, wenn es um eine maximale Bearbeitungszeit geht. In den meisten Leistungsbeschreibungen der Institute kann daher auch nur ein ungenauer Zeitraum, in Form von „so bald wie möglich“ entnommen werden. Erfahrungsgemäß kann allerdings dieser Zeitraum mehrere Werktage bis hin zu Wochen bedeuten.

Art der Auslandsüberweisung Dauer
Überweisung in EUR innerhalb des EWR 1 Tag
Überweisungen mittels Überweisungsvordruck (beleghaft) 2 Tage
Überweisungen in Fremdwährung innerhalb des EWR 4 Tage
Überweisungen in Drittstaaten (nicht EU, nicht EWR) baldmöglichst, keine gesetzliche Ausführungsfrist

Auch wenn für Transferdienste solche Bestimmungen ebenfalls nicht gelten, dauert es im Verhältnis zu Banken wesentlich weniger an Zeit, bis das Geld nach Palau transferiert ist. Bereits innerhalb von weniger Werktagen kann das Geld übertragen sein. Teils sogar schon innerhalb von 24 Stunden, wie beispielsweise bei Azimo. Hierbei muss die Überweisung per SWIFT vorgenommen werden.

Kosten

Die Kosten, die bei einem Transferdienst für eine Auslandsüberweisung anfallen, sind zu Beginn der Transaktion offen dargelegt. Der Sender des Geldes übernimmt im Regelfall die Zahlung. Dabei liegen die Gebühren generell unter den von Banken, so dass Bestandskunden bis zu 90 % einsparen können. Neukunden können sogar noch mehr sparen. Die meisten Anbieter führen mindestens die erste Auslandsüberweisung gebührenfrei durch.

Die Gebührenstruktur bei Banken ist mit diversen Einzelposten bestückt, die ein Erkennen der Höhe vor einer Transaktion schwierig machen. Darüber hinaus kommen Auslagen hinzu, die in den Preis- und Leistungsbeschreibungen nicht stehen. Zum Beispiel werden für Auslandsüberweisungen oftmals weitere Banken mit einbezogen. Diese Institute ziehen allerdings ihre Kosten erst am Ende von der Überweisungssumme ab. Eine vorherige Mitteilung ergeht im Regelfall nicht.

Weitere Teilgebühren können sein:

  • Kosten der Bank im Senderland
  • Weitere Gebühren der Bank im Zielland
  • Erhobene Marge innerhalb des Wechselkurses
  • Gebuchte Sonderleistungen

Wechselkurs

Da die offizielle Währung des Landes Palau der USD ist, wird eine Transaktion mit einem Währungswechsel von vielen Online-Anbietern durchgeführt. Die dabei verwendeten Wechselkurse sind allesamt hervorragend. Insbesondere bei dem Anbieter TransferWise kann der Kunde zum echten Währungskurs tauschen. So kann sicher gegangen werden, dass auch die volle Summe beim Empfänger ankommt.

Zu welchem Abrechnungskurs bei Banken die Überweisungssumme in die Landeswährung getauscht wird, kann oftmals online nicht herausgefunden werden. Es ist in ein direkter Kontakt mit dem Kundenberater notwendig. Allerdings ist zu beachten, dass in der Regel eine weitere Marge in den offiziellen Devisenmittelkurs eingerechnet ist und damit der angebotene Kurs weitaus ungünstiger ausfällt als bei Transferdiensten.

Geld senden nach Palau

Mit dem Transferdienst Western Union ist es möglich, dass eine Überweisung nach Palau zum Zwecke der Bargeldabholung getätigt werden kann. Das Geld kann dann in einer Vielzahl von Filialen des Anbieters abgeholt werden. Ein eigenes Konto wird hierzu nicht benötigt. Allerdings ist der Service genau zu überprüfen. Denn die Wahl der Einzahlung kann sich negativ auf die Kosten und den angebotenen Wechselkurs auswirken. Insbesondere bei einer höheren Summe kann es dadurch zu Verlusten auf Seiten des Empfängers kommen.

Meldung an die Bundesbank

Bei höheren Summen ist darüber hinaus zu bedenken, dass ab 12.500 € eine Meldung an die Bundesbank erfolgen muss. Diese Mitteilung sollte nicht vergessen werden, da ansonsten Strafzahlungen bis zu einer Höhe von 30.000 € drohen. Die Vorschriften hierzu ergehen aus dem § 11 Außenwirtschaftsgesetz (AWG) in Verbindung mit §§ 67 ff. Außenwirtschaftsverordnung (AWV).

Überweisungen dreimal kostenfrei durchführen

Mit einer Registrierung über diese Seite erhalten Neukunden bei CurrencyFair drei kostenlose Überweisungen.

Mit CurrencyFair mehrmals kostenfrei überweisen