Schnell & zuverlässig - in wenigen Sekunden bis zu 90% sparen.

Auslandsüberweisung nach Nauru

Um Geld nach Nauru zu transferieren bedarf es nicht lange. Je nach Wahl eines Transferdienstes kann es bereits in einigen Werktagen auf dem Konto eingehen. Dennoch ist ein Vergleich der Transferdienste und Banken empfehlenswert, damit auch geringe Kosten und ein guter Wechselkurs mit inbegriffen sind.

Dauer

Einer der großen Vorteile bei den für Auslandsüberweisungen spezialisierten Transferdiensten ist die geringe Bearbeitungszeit. Wie eingangs bereits erwähnt, kann die Überweisung nach Nauru binnen wenigen Werktagen, maximal vier, vonstatten gehen. Dabei nutzen die Dienste innovative Methoden für die Transaktion.

Grundsätzlich zählt Nauru bei einer Überweisung als Drittland. Was bei Transferdiensten nicht weiter spürbar ist, sieht es bei der Auftragsvergabe an eine Bank schon wesentlich anders aus. Hier kann es häufig vorkommen, dass der Empfänger mehrere Werktage bis hin zu Wochen auf das Geld warten muss. Entgegen einer SEPA-Überweisung, bzw. einer Inlandsüberweisung, existieren für Auslandsüberweisungen keine rechtlichen Forderungen, bis wann die Transaktion durchgeführt sein muss.

Art der Auslandsüberweisung Dauer
Überweisung in EUR innerhalb des EWR 1 Tag
Überweisungen mittels Überweisungsvordruck (beleghaft) 2 Tage
Überweisungen in Fremdwährung innerhalb des EWR 4 Tage
Überweisungen in Drittstaaten (nicht EU, nicht EWR) baldmöglichst, keine gesetzliche Ausführungsfrist

Kosten

Bei dem Kostenfaktor sieht das Bild bei Transferdiensten und Banken ähnlich aus. Der Unterschied kann ebenfalls immens sein. Tranferdienste haben oftmals besondere Angebote für Neukunden. Diese können mindestens die erste Überweisung gebührenfrei durchführen. Einsparungspotential gibt es aber auch bei Bestandskunden. Gegenüber Banken können hier bis zu 90% der Kosten eingespart werden.

Nicht nur, dass die Kosten für eine Auslandsüberweisung bei Banken in der Regel wesentlich höher liegen als bei Online-.Anbietern, sie sind auch noch anfangs nicht in der Gesamtheit erkennbar. Für diese Art von Überweisungen werden oftmals weitere Banken, sogenannte Korrespondenzbanken, eingebunden, die ihre Auslagen direkt vom Empfangsbetrag abziehen. Wer die restlichen Gebühren zahlen muss, hängt unterdes von der Wahl der Entgeltoption ab.

Empfänger zahlt alle Entgelte.

Sender und Empfänger teilen sich die Kosten.

Sender zahlt alle Gebühren.

Wechselkurs

Zwar ist die offizielle Landeswährung von Nauru der AUD und damit eine weit verbreitete Währung, allerdings wird nicht allzu oft von Banken und Transferdiensten ein Wechsel in diese Währung angeboten. Bei Online-Anbietern findet man alternativ einen Tausch in den USD. So oder so werden allerdings von den spezialisierten Online-Unternehmen sehr gute Wechselkurse angeboten. So dass ein Verlust beim Tausch eher ausgeschlossen ist.

Bei Banken hingegen ist insbesondere auf den angebotenen Abrechnungskurs zu achten und dieser mit dem offiziellen Währungskurs zu vergleichen. Es ist in der Regel erkennbar, dass das Angebot stark vom Devisenmittelkurs abweicht, womit besonderes bei höheren Überweisungssummen horrende Einbußen zu verzeichnen sind.

Weitere Nachteile bei der Auftragsvergabe an eine Bank

  • Teilweise langwierige Bearbeitungszeiten, aufgrund fehlender gesetzlicher Ausführungsfristen
  • Wechselkurse enthalten hohe Margen, mit denen Banken zusätzliche Einnahmen erzielen
  • Abhängig von der Entgeltregelung werden Sender als auch Empfänger an den Kosten der Überweisung beteiligt
  • Der Auszahlungsbetrag kann vorab nicht ermittelt werden
  • Weitere unangekündigte Gebühren durch zwischengeschaltete Korrespondenzbanken

Geld senden nach Nauru

Bei nur wenigen Anbietern besteht die Möglichkeit das Geld auch zum Zwecke der Bargeldabholung nach Nauru zu überweisen. Auch bei dieser Variante ist der Blick auf die Gebühren und dem Wechselkurs ausschlaggebend, wie hoch die Empfangssumme ausfällt. Neben dem Dienstleister Western Union gibt es leider zurzeit keinen weiteren Anbieter, der diese Art von Überweisung anbietet. Doch besonders bei Western Union sollte auf die Einzahlungsvariante geachtet werden, da der angebotene Wechselkurs und die Höhe der Gebühren von dieser abhängig ist. Im Allgemeinen sind die Konditionen für den Kunden ungünstig, womit der Service nicht empfehlenswert ist.

Gute Konditionen für eine Auslandsüberweisung

Eine Überweisung in viele Länder, wie beispielsweise nach Nauru, schnell und günstig durchführen. Mit OFX ist es möglich.

Jetzt zu einem guten Wechselkurs überweisen