Schnell & zuverlässig - in wenigen Sekunden bis zu 90% sparen.

Auslandsüberweisung nach Montserrat

Nur wenige Banken und Transferdienste führen eine Auslandsüberweisung nach Montserrat durch. Umso wichtiger ist es den richtigen Anbieter für die geplante Transaktion zu nutzen. Unser Vergleich hilft dabei, den passenden Dienst zu finden.

Dauer

Innerhalb weniger Werktage kann per Auslandsüberweisung Geld mit einem Transferdienst nach Montserrat transferiert werden. Die Anbieter können ein solche kurze Bearbeitungszeit aufgrund von innovativen Methoden und einem gut ausgebauten Netzwerk an Partnern gewährleisten. Wie lange die einzelne Überweisung tatsächlich dauert, wird dem Kunden direkt bei der Anfrage bereits angezeigt.

Solche kurzen Ausführungsfristen können Banken dagegen nicht einhalten. Hier kann diese Art von Überweisung gut und gerne mehrere Werktage bis hin zu Wochen dauern. In der Regel werden für die Bearbeitung des Auftrages weitere Banken mit einbezogen, beispielsweise für den Währungstausch. Gesetzliche Bestimmungen, bis wann die Überweisung nach Montserrat ausgeführt sein muss, existieren nicht.

Art der Auslandsüberweisung Dauer
Überweisung in EUR innerhalb des EWR 1 Tag
Überweisungen mittels Überweisungsvordruck (beleghaft) 2 Tage
Überweisungen in Fremdwährung innerhalb des EWR 4 Tage
Überweisungen in Drittstaaten (nicht EU, nicht EWR) baldmöglichst, keine gesetzliche Ausführungsfrist

Kosten

Neben der Dauer wird dem Kunden auch die volle Gebührenhöhe direkt am Anfang durch den Transferdienst angezeigt. Hier kommen keine weiteren Kosten seitens des Anbieters dazu, womit eine sichere Planung der anfallenden Kosten gewährleistet ist. Neukunden bekommen sogar bei den meisten Online-Unternehmen gebührenfreie Transaktionen gestellt.

Die Aufschlüsselung der gesamten Kosten, die von der Bank für eine Auslandsüberweisung erhoben werden, sind nur schwer zu ermitteln. In den Preis- und Leistungsbeschreibungen werden diverse Varianten angegeben und machen das Ganze undurchsichtig. Allerdings kommt noch ein weitere Faktoren hinzu, die am Anfang der Transaktion ungewiss sind. Die eingebundenen Korrespondenzbanken sowie die Bank im Zielland erheben ebenfalls Gebühren, die in der oben genannten Beschreibung nicht aufgeführt sind. Die Übernahme der Kosten der beauftragten und der Zielbank werden in der Regel auf Sender und Empfänger aufgeteilt. Andere Optionen sind:

Empfänger zahlt alle Entgelte.

Sender und Empfänger teilen sich die Kosten.

Sender zahlt alle Gebühren.

Wechselkurs

Nur sehr selten wird die Überweisungssumme in die Landeswährung von Montserrat, dem XCD, getauscht. In der Regel findet der Kunde bei Transferdiensten nur die Möglichkeit das Geld in den USD zu tauschen. Die dafür angebotenen Wechselkurse sind allerdings alle sehr gut, so dass zumindest hierbei keine großen Einbußen entstehen. Allerdings ist ein weiterer Wechsel vor Ort in die Landeswährung in der Regel notwendig.

Ob eine Bank den Währungstausch in den XCD vornimmt ist ebenfalls nicht sicher. Aus den Leistungsbeschreibungen oder von den Webseiten der einzelnen Institute geht diese Information nicht hervor. Erst eine Anfrage beim Kundenberater kann die Information bringen. Allerdings sollte in jedem Fall auf den angebotenen Abrechnungskurs geachtet werden, da dieser eine hohe Marge enthalten kann.

Geld senden nach Montserrat

Neben der Möglichkeit das Geld auf ein Empfängerkonto zu überweisen, kann in vielen Ländern auch die Variante genutzt werden, dass das Geld direkt vor Ort in einer der Partnerbanken abgeholt werden kann. Leider ist die Option für Montserrat nicht oft zu finden. Einer der Anbieter ist Western Union. Hier ist zwar das Geld teilweise schon nach wenigen Minuten verfügbar, allerdings sind die Konditionen des Anbieters nicht zu empfehlen. Hohe Gebühren und vor allem ein ungünstiger Wechselkurs können Verluste verursachen.