Schnell & zuverlässig - in wenigen Sekunden bis zu 90% sparen.

Auslandsüberweisung nach Mauretanien

Eine Überweisung nach Mauretanien kann durchaus schnell, günstig und mit einem guten Wechselkurs erfolgen. Allerdings ist dafür ein detaillierter Vergleich der Banken und Online-Anbieter notwendig. Ansonsten können hohe Verluste, insbesondere auf Seiten des Empfängers, entstehen.

Dauer

Dass eine Auslandsüberweisung auch in kurzer Zeit bearbeitet sein kann, zeigen uns die Online-Anbieter. Bei manchen Dienstleistern kann das Geld nämlich schon nach wenigen Minuten als Bargeld vor Ort zur Verfügung stehen. Überweisungen auf ein Bankkonto sind bereits nach einem bis maximal vier Werktagen bearbeitet.

Eine wesentliche längere Bearbeitungszeit müssen Kunden bei der Auftragsvergabe an eine Bank hinnehmen. Mehrere Werktage bis hin zu einigen Wochen sind dabei nicht unüblich. Grund ist bei Auslandsüberweisungen in Drittländer, wozu Mauretanien zählt, die fehlenden gesetzlichen Vorschriften zu den Ausführungsfristen.

Art der Auslandsüberweisung Dauer
Überweisung in EUR innerhalb des EWR 1 Tag
Überweisungen mittels Überweisungsvordruck (beleghaft) 2 Tage
Überweisungen in Fremdwährung innerhalb des EWR 4 Tage
Überweisungen in Drittstaaten (nicht EU, nicht EWR) baldmöglichst, keine gesetzliche Ausführungsfrist

Darüber hinaus ziehen Korrespondenzbanken, die eine Bearbeitung der Überweisung mitunter durchführen, den Zeitraum in die Länge.

Kosten

Transparent und übersichtlich zeigen Online-Anbieter die anfallende Gebühr bei einer Auslandsüberweisung an. So kann der Kunde gleich bei Beginn der Transaktion die Höhe erkennen und die Gebühr bezahlen. Weitere Kosten kommen durch den Dienstleister weder auf den Sender, noch Empfänger des Geldes zu.

Höhere Gebühren und teils sogar versteckte Kosten werden hingegen von Banken erhoben. Die Gebührenstruktur in den Preis- und Leistungsbeschreibungen ist in der Regel sehr unübersichtlich. Versteckte Kosten verursachen die Korrespondenzbanken. Die Gebühren werden im Vorhinein nicht angegeben und erst bei Auszahlung der Überweisungssumme abgezogen. Ebenso ist die Übernahme der Kosten je nach Wahl der Entgeltoption unterschiedlich:

Empfänger zahlt alle Entgelte.

Sender und Empfänger teilen sich die Kosten.

Sender zahlt alle Gebühren.

Wechselkurs

Überwiegend wird der Tausch bei einer Überweisung nach Mauretanien von den Transferdiensten in den USD durchgeführt . Die angebotenen Wechselkurse sind allerdings allesamt hervorragend. In die Landeswährung MRU wird hingegen von WorldRemit getauscht, ebenfalls zu einem sehr guten Kurs.

Bei den angebotenen Abrechnungskursen der Banken handelt es sich in der Regel um einen ungünstigeren Kurs gegenüber dem offiziellen Währungskurs. Das hat mit einer einberechneten Marge zu tun, die von den Instituten für den eigenen Gewinn erhoben wird. Die Folge ist, dass weniger Geld beim Empfänger durch den Währungstausch ankommt.

Nachteile bei der Auftragsvergabe an eine Bank

  • Hohe Margen führen zu ungünstigen Wechselkursen
  • Abhängig von der gewählten Entgeltoption, müssen Sender oder / und Empfänger für die Gebühren aufkommen
  • Korrespondenzbanken können unerwartete Gebühren verursachen
  • Aufgrund fehlender Ausführungsfristen, teils sehr lange Bearbeitungszeiten
  • Auszahlungsbetrag ist bei Beginn der Transaktion oftmals unbekannt

Geld senden nach Mauretanien

Als Bargeld kann die Überweisungssumme bereits innerhalb von wenigen Minuten, bzw. einer Stunde mit den Transferdiensten vor Ort zu Verfügung stellen. Das Angebot wird von WorldRemit und Azimo bereitgestellt. Das Besondere bei diesem Verfahren ist, dass der Empfänger über kein Konto verfügen muss. Vielmehr bedienen sich die Transferdienste an ihrem globalen Netzwerk und können eine Vielzahl von Filialen vor Ort zur Abholung des Geldes anbieten.

Im Falle von Azimo kann das Geld in

  • Selibaby
  • Sebkha
  • Nouakchot
  • Nouadhibou
  • Nema
  • Kiffa

abgeholt werden.

Bei WorldRemit sind es die Filialen der

  • Orabank
  • Banque Islamique de Mauretanie