Schnell & zuverlässig - in wenigen Sekunden bis zu 90% sparen.

Auslandsüberweisung nach Laos

Bei einer Auslandsüberweisung nach Laos können durchaus lukrative Angebote bezüglich Gebühren, Wechselkurs und Dauer gefunden werden. Ein Vergleich hilft dabei, das Optimum bei einer Transaktion herauszuholen. Allerdings sollte auch auf die Höhe des Überweisungsbetrages und der damit verbundenen Meldepflicht geachtet werden.

Dauer

Das in Südostasien liegende Land Laos gilt bei einer Überweisung als sogenanntes Drittland. Dieser Umstand kann insbesondere bei Banken zu beträchtlichen Einschränkungen führen. Für eine solche Auslandsüberweisung wird beispielsweise sehr oft mindestens eine weitere Bank einbezogen. Diese bearbeitet den Überweisungsauftrag und führt teils auch den Währungstausch durch. Diese Abwicklung kann sich über mehrere Werktage hinziehen.

Eine kürzere Bearbeitungsdauer können Transferdienste aufweisen. Eine weltweite Infrastruktur an Partnern macht es möglich, dass der Empfänger in Laos bereits innerhalb von wenigen Werktagen das Geld auf dem Konto haben kann.

Kosten

Die Vorteile der Transferdienste geht bei den Kosten weiter. Nicht nur, dass diese im Vergleich zu Banken, grundsätzlich niedriger sind, es gibt auch interessante Angebote für Neukunden. Oft sind die ersten Überweisungen, wie beispielsweise bei Azimo sogar die ersten beiden, gebührenfrei.

Ebenso wie bei der Bearbeitungsdauer einer Auslandsüberweisung mit einer Bank, können Korrespondenzbanken auf die Gesamtgebühren für eine solche Transaktion in die Höhe treiben. Denn für die Dienstleistungen möchte jede Bank ihre Aufwendungen bezahlt bekommen. Wer letztendlich die Kosten zahlen muss, hängt hingegen von der gewählten Entgeltoption ab.

Empfänger zahlt alle Entgelte.

Sender und Empfänger teilen sich die Kosten.

Sender zahlt alle Gebühren.

Weitere Faktoren, die zu höheren Kosten bei Banken führen können, sind u.a.:

  • Höhe des Betrags
  • Angebotene Wechselkurs
  • Einbezogene Korrespondenzbanken
  • Ausgewählte Bank des Auftraggebers
  • Wahl der Entgeltoption
  • Annehmende Bank des Begünstigten

Wechselkurs

Ob letztendlich überhaupt eine Überweisung nach Laos inklusive Währungstausch durch eine Bank durchgeführt wird, kann oftmals erst eine direkte Anfrage beim jeweiligen Institut zeigen. Online sind diese Informationen hingegen selten zu finden. Allerdings ist es üblich, dass, sofern ein Währungstausch angeboten wird, eine gerade nicht geringe Marge auf den Devisenmittelkurs gerechnet wird. Durch den ungünstigen Abrechnungskurs kann sich der Auszahlungsbetrag in Laos um einiges verringern.

Solch hohe Margen sind bei Transferdiensten kaum zu finden. Vielmehr liegen die meisten Online-Anbieter sehr nahe am offiziellen Währungskurs.

Geld senden nach Laos

Zwar kann die Möglichkeit der Bargeldabholung überaus lukrativ für den Empfänger sein, allerdings wird diese Variante von kaum einen Online-Anbieter in Laos angeboten. Zwar kann mit Western Union dieser Service in Anspruch genommen werden. Allerdings sollte bei dem Anbieter unbedingt auf die Höhe der Gebühr und dem angebotenen Wechselkurs geachtet werden. Diese ändern sich je nach Einzahlungsvariante der Überweisungssumme und können am Ende zu horrenden Verlusten führen.

Meldepflicht bei  höheren Geldsummen

Bei Transaktionen ab einer Summe von 12.500 € oder einem entsprechendem Gegenwert ist der Bundesbank eine Meldung zu machen. Die Vorschriften hierzu stehen im § 11 Außenwirtschaftsgesetz (AWG) in Verbindung mit §§ 67 ff. Außenwirtschaftsverordnung (AWV). Eine Missachtung dieser Pflicht kann zu hohen Strafzahlungen (bis zu 30.000 €) führen. Hier bekommen Sie weiterführende Informationen.

Die ersten beiden Überweisungen gebührenfrei durchführen

Mit einer Registrierung über diese Seite erhalten Neukunden von Azimo zwei kostenlose Überweisungen. Ebenso ist das Unternehmen im Anschluss im Vergleich zu Banken sehr günstig.

Jetzt gebührenfreie Überweisungen tätigen