Schnell & zuverlässig - in wenigen Sekunden bis zu 90% sparen.

Auslandsüberweisung nach Italien

Italien ist Mitglied der EURO-Zone und des SEPA-Raumes. Damit werden Überweisungen nach Italien als SEPA-Überweisung ausgeführt und kosten nicht mehr als eine herkömmliche Inlandsüberweisung. Geht jedoch Geld in Fremdwährung ein, können Banken zusätzliche Gebühren berechnen.

SEPA-Überweisung mittels IBAN

SEPA (Single Euro Payments Area) steht für den einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum und zielt auf eine Nutzung gleicher Verfahren und Standards im EUR-Zahlungsverkehr ab. Derzeit nehmen zusätzlich zu Italien 33 europäische Länder an der SEPA-Initiative teil.

Bei den meisten Banken können SEPA-Überweisungen kostenlos durchgeführt werden. Entweder werden grundsätzlich keine Gebühren erhoben oder die Kosten sind bereits mit der gezahlten Kontoführungsgebühr abgegolten.

Anders sieht es häufig bei Geschäftskunden aus oder wenn eine Überweisung mit Beleg erfolgen soll. Hier berechnen fast alle Banken zusätzliche Gebühren pro Auftrag. Das gilt auch, wenn Auslandszahlungen in Fremdwährung auf ein Konto in Italien eingehen.

Kosten bei Geldtransfers von Italien nach DACH

Wird Geld von Italien nach Deutschland, Österreich oder die Schweiz überwiesen, fallen auch für den Empfänger Gebühren bei seiner Hausbank an. Ein paar Beispiele:

1,00 ‰ mind. 10,00 € – max. 150,00 €. Bei Eingang in Fremdwährung kommen noch einmal 0,25 ‰ mind. 2,50 € – max. 100,00 € hinzu.

Zwischen 3,50 € und 20,00 €. Abhängig vom Betrag und Währung.

CHF 6. Die Gebühr wird direkt vom Überweisungsbetrag abgezogen.

Spezialisierte Transferdienste tauschen den Geldbetrag vorab, womit in der Regel keine zusätzlichen Gebühren erhoben werden.

Dauer

Bei SEPA-Zahlungen müssen sich Banken an die gesetzlichen Ausführungsfristen halten. Entscheidet für die tatsächliche Dauer ist jedoch der Auftragseingang bei der Bank.

Art der Auslandsüberweisung Dauer
Überweisung in EUR innerhalb des EWR 1 Tag
Überweisungen mittels Überweisungsvordruck (beleghaft) 2 Tage
Überweisungen in Fremdwährung innerhalb des EWR 4 Tage
Überweisungen in Drittstaaten (nicht EU, nicht EWR) baldmöglichst, keine gesetzliche Ausführungsfrist

Meldepflicht beachten

Nach § 11 Außenwirtschaftsgesetz (AWG) in Verbindung mit § 67 ff. Außenwirtschaftsverordnung (AWV) unterliegen Auslandsüberweisungen von und nach Deutschland ab einem Betrag von 12.500 € oder Gegenwert der Meldepflicht und müssen der Bundesbank gemeldet werden. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Blitzüberweisung innerhalb von 30 Minuten

TransferGoDer Anbieter TransferGo bietet ein besonderes Angebot. Mit der Option JETZT sind Blitzüberweisungen nach Polen mit einer Zustellzeit von garantiert maximal 30 Minuten möglich. Bitte beachten Sie, dass diese Expressüberweisungen erst nach erfolgtem Identitätsnachweis möglich sind. Alternativ bietet TransferGo folgende Überweisungsoptionen:

Art der Überweisung Dauer Kosten
Economy 2-3 Tage kostenlos
Standard Nächster Werktag 0,99 €
Heute Gleicher Tag 1,99 €
Express Nächster Morgen 2,99 €

Jetzt mit TransferGo überweisen