Schnell & zuverlässig - in wenigen Sekunden bis zu 90% sparen.

Auslandsüberweisungen nach Estland

Estland ist seit 2004 Mitglied der EU und seit 2011 Mitglied der Eurozone. Damit ist Estland ein SEPA-Mitglied. Das hat zur Folge, dass bei vielen Banken Auslandsüberweisungen nach Estland kostenlos möglich sind. Beachten Sie jedoch die Meldepflicht, wenn Sie Überweisungen von oder nach Deutschland über 12.500 € durchführen, da Strafen bis zu 30.000 € drohen (siehe unten)!

Dauer

Die Dauer einer Auslandsüberweisung nach Estland hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Da es bei EUR-zu-EUR-Überweisungen zu keinem Währungswechsel kommt und es sich um eine SEPA-Überweisung handelt, gelten bei Banküberweisungen die gesetzlichen Ausführungsfristen.

Art der Auslandsüberweisung Dauer
Überweisung in EUR innerhalb des EWR 1 Tag
Überweisungen mittels Überweisungsvordruck (beleghaft) 2 Tage
Überweisungen in Fremdwährung innerhalb des EWR 4 Tage
Überweisungen in Drittstaaten (nicht EU, nicht EWR) baldmöglichst, keine gesetzliche Ausführungsfrist

Diese Fristen gelten jedoch nicht für spezialisierte Transferdienste, wie z. B. Azimo, TransferWise, TransferGo oder WorldRemit.

Sollten Sie jedoch z. B. von der Schweiz aus CHF nach Estland überweisen wollen, kommt es zum Währungsumtausch und die gesetzlichen Ausführungsfristen entfallen. Banken geben die Dauer dann mit „baldmöglichst“ an. Theoretisch kann so eine Überweisungen zwischen 2 Werktagen bis hin zu mehreren Wochen dauern, vor allem, wenn zwischengeschaltete Korrespondenzbanken involviert sind.

Für Überweisungen mit Währungsumtausch nach Estland sind spezialisierte Transferdienste die bessere Wahl.

Tipp: Blitzüberweisung innerhalb von 30 Minuten

TransferGoDer Anbieter TransferGo bietet für viele EUR-zu-EUR-Überweisungen einen ganz besonderen Service, denn Geld kann an Werktagen per Blitzüberweisung innerhalb von 30 Minuten nach Estland überwiesen werden. Dieser Service ist einzigartig und besonders dann zu empfehlen, wenn es wirklich eilt.

Jetzt mit TransferGo überweisen

Kosten

Werden Euro auf ein Euro-Konto in Estland überwiesen, sind diese Überweisungen per Online-Banking in der Regel kostenfrei. Erst wenn Belege anfallen oder sonstige Sonderleistungen hinzugebucht werden, fallen Kosten an. Das kann auch bei Geschäftskonten der Fall sein. Wie hoch die Gebühren sind, können Sie der Gebührenaufstellung Ihrer Bank entnehmen.

Komplex wird es, wenn es bei Geldtransfers nach Estland zum Währungsumtausch kommt. Hier spielen viele verschiedene Faktoren eine Rolle:

  • Betrag
  • Bank des Auftraggebers
  • Bank des Begünstigten
  • zwischengeschalteten Korrespondenzbanken
  • Wechselkurs
  • Entgeltoption

Mögliche Entgeltoptionen können sein:

Empfänger zahlt alle Entgelte.

Sender und Empfänger teilen sich die Kosten.

Sender zahlt alle Gebühren.

Bei Banküberweisungen sind die Gebühren vorab sehr schwer zu ermitteln. Zwischengeschaltete Korrespondenzbanken können ohne Vorabinformation Gebühren abziehen und in vielen Fällen wird auch der Empfänger an den Kosten beteiligt. Einen exakten Betrag zu überweisen ist damit fast unmöglich.

Hier sind spezialisierte Transferdienste die bessere Wahl. Sie führen Auslandsüberweisungen nach Estland oftmals schneller und günstiger aus und sind dabei genauso sicher wie eine Bank.

Wechselkurse

Sollten Sie Geld in einer anderen Währung als Euro auf ein Euro-Konto in Estland überweisen wollen, dann sollten Sie ein besonderes Augenmerk auf die Wechselkurse legen. Ein häufiger Fehler ist, dass sich Kunden zu sehr auf die Gebühren fokussieren.

Es ist gängige Praxis, dass Banken und viele Transferdienste Abschläge auf den Wechselkurs berechnen und damit zusätzliche Gewinne einfahren. Bei hohen Geldbeträgen entstehen dadurch schnell Verluste im dreistelligen Bereich! Nutzen Sie unseren Vergleich, um die exakten Kosten zu ermitteln und die Wechselkurse zu vergleichen.

AWV-Meldepflicht beachten!

Sollten Sie Geld von Deutschland nach Estland oder von Estland nach Deutschland überweisen und übersteigt der Betrag die Marke von 12.500 €, dann müssen Sie diese Transaktionen der Bundesbank melden. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.