Schnell & zuverlässig - in wenigen Sekunden bis zu 90% sparen.

Auslandsüberweisung in die Demokratische Republik Kongo

Bevor eine Überweisung in die Demokratische Republik Kongo getätigt wird, sollte ein Vergleich zwischen Banken und Transferdiensten vorgenommen werden. So kann unter Umständen bis zu 90% der Gebühren gespart werden. Ebenfalls ist der Meldepflicht gegebenenfalls nachzukommen.

Informationen zu den Ländern „Kongo“

In Afrika gibt es zwei Territorien, die den Namen „Kongo“ beinhalten. Zum einen die Demokratische Republik Kongo und zum anderen die Republik Kongo. Sofern von Online-Anbietern eine Überweisung in den Kongo angeboten wird, ist hierbei regelmäßig die Demokratische Republik Kongo gemeint. Allerdings findet bereits bei vielen Anbietern auch eine Aufteilung zwischen den beiden Ländern (inklusive Angebot einer Überweisung) statt.

In den nachfolgenden Informationen werden die Überweisungsmöglichkeiten in die Demokratische Republik Kongo näher betrachtet.

Dauer

Die Zusammenarbeit mit diversen Partnern auf der ganzen Welt macht es auch bei einer Überweisung in die Demokratische Republik Kongo möglich, dass eine Bearbeitung von Transferdiensten innerhalb weniger Werktage bis hin zu nur wenigen Minuten erfolgen kann.

Transferdienste haben weitere Vorteile

  • Eine spezialisierte Infrastruktur führt zu kurzen Bearbeitungszeiten
  • Viele Anbieter haben Gratis-Angebote für Neukunden
  • Niedrigere Gebühren bei weiteren Überweisungen gegenüber Banken
  • Zwischengeschaltete Banken werden nicht beauftragt
  • Teils wird der  Währungsumtausch zum offiziellen Devisenwechselkurs durchgeführt
  • Oftmals ist eine Auszahlung in bar möglich (hierzu ist kein Konto erforderlich)
  • Ungekürzte Überweisungssummen kommen beim Empfänger an

Vorteile fehlen bei Banken

Diese Vorteile sind bei Banken fast gar nicht zu finden. Vielmehr wird für eine Überweisung ins Ausland, wie hier in das afrikanische Land, mehrere Werktage oder gar Wochen benötigt. Unter anderem aus dem Grund, da es für eine solche Ausführung keine festgeschriebenen Fristen gibt.

Art der Auslandsüberweisung Dauer
Überweisung in EUR innerhalb des EWR 1 Tag
Überweisungen mittels Überweisungsvordruck (beleghaft) 2 Tage
Überweisungen in Fremdwährung innerhalb des EWR 4 Tage
Überweisungen in Drittstaaten (nicht EU, nicht EWR) baldmöglichst, keine gesetzliche Ausführungsfrist

Kosten

Wie bereits bei den Vorteilen erwähnt, bieten viele Online-Anbieter ihren Neukunden erste Überweisungen gebührenfrei an. Aber auch die Kosten für nachfolgende Überweisungen sind im Verhältnis zu den Banken sehr oft niedriger.

Eine unübersichtliche Auflistung von möglichen Gebühren in den Preis- und Leistungsbeschreibungen von Banken macht eine genaue Ermittlung der Höhe der Gesamtkosten teils unmöglich. Darüber hinaus können weitere Kosten auf dem Empfänger oder Sender zukommen, sobald eine Korrespondenzbank eingeschaltet wird. Wer letztendlich die Kosten übernehmen muss, hängt von der gewählten Entgeltoption ab:

Empfänger zahlt alle Entgelte.

Sender und Empfänger teilen sich die Kosten.

Sender zahlt alle Gebühren.

Wechselkurs

Viele Transferdienste liegen mit ihrem angebotenen Wechselkurs nahe dem offiziellen Währungskurs. Das bedeutet, ein Verlust während des Währungstausches ist sehr gering. Dabei wird auch der Tausch in die Landeswährung von der Demokratischen Republik Kongo, den CDF, durchgeführt. Ansonsten erfolgt er in die weltweite Währung USD.

Leider sind die Informationen, ob Banken ebenfalls einen Währungstausch in die Landeswährung durchführen, auf den Internetseiten kaum zu finden, geschweige denn auch ein angebotener Abrechnungskurs. Sollte die eigene Hausbank den Auftrag durchführen, ist auf den angebotenen Abrechnungskurs zu achten, da dieser in der Regel eine hohe Marge beinhaltet. Insbesondere bei höheren Überweisungssummen kann es zu unerwünschten Einbußen für den Empfänger kommen.

Meldepflicht bei  höheren Geldsummen

Bei Sendung oder Empfang von Geld (oder Gegenwert) ab einer Höhe von 12.500 € ist der Bundesbank eine Meldung zu machen. Grundlage hierfür ist § 11 Außenwirtschaftsgesetz (AWG) in Verbindung mit §§ 67 ff. Außenwirtschaftsverordnung (AWV). Bei einer unterbleibenden Meldung können Strafzahlungen bis zu 30.000 € drohen.

Geld senden in die Demokratische Republik Kongo

Eine oft ausgewählte Variante, Geld in das afrikanische Land zu senden, ist die der Abholung von Bargeld vor Ort. Mehrere Vorteile bringt diese Möglichkeit mit sich.

  • Teilweise sehr niedrige Gebühren
  • Kurze Bearbeitungszeit (nur wenige Minuten)
  • Empfänger benötigt kein Konto

Beispielsweise wird der Service von Azimo und WorldRemit bereitgestellt, dabei wird mit Partnerinstituten vor Ort zusammengearbeitet, so dass in einer Vielzahl von Orten (teils mit mehreren Filialen) das Geld in Empfang genommen werden kann.

Transferdienst Standorte
Azimo 18
WorldRemit 31