Schnell & zuverlässig - in wenigen Sekunden bis zu 90% sparen.

Auslandsüberweisung nach Bahrain

Entscheidend für eine verlustfreie Überweisung nach Bahrain ist unter anderem ein Vergleich der verschiedenen Transferdienste und Banken. Darüber hinaus sollte bei höheren Beträgen die Meldepflicht bei der Bundesbank beachtet werden, ansonsten drohen extrem hohe Strafzahlungen.

Dauer

Empfänger müssen teilweise mehrere Werktage bis Wochen auf das Geld warten, sofern eine Bank für die Abwicklung der Überweisung nach Bahrain beauftragt wurde. Das hängt unter anderem mit zwischengeschalteten Korrespondenzbanken zusammen, die eine weitere Bearbeitung übernehmen.

Die Übermittlung des Geldes nach Bahrain dauert mit einem Transferdienst nur einen Bruchteil des Zeitraumes von Banken. Bereits nach wenigen Werktagen, bzw. sogar schon nach wenigen Minuten kann das Geld auf einem Konto oder zur Abholung in bar verfügbar sein.

Weitere Vorteile mit Transferdiensten

  • Bessere und spezialisierte Infrastruktur
  • Vergleichsweise günstigere Durchführungen
  • Weitere Banken werden nicht zwischengeschaltet
  • Beträge kommen beim Empfänger in voller Höhe an
  • Währungsumtausch teilweise zum offiziellen Devisenwechselkurs
  • Barauszahlung vor Ort möglich
  • Neukunden profitieren von Gratis-Angeboten

Kosten

Diverse Faktoren können die Höhe der Gebühr bei Banken beeinflussen, unter anderem zählen dazu

  • der Betrag, der überwiesen wird
  • das Institut des Auftraggebers
  • das Institut des Begünstigten
  • die zwischengeschalteten Korrespondenzbanken
  • der durchgeführte Wechselkurs
  • die angebotene und gewählte Entgeltoption

Die Gebührenfestsetzung bei Online-Anbietern ist dagegen wesentlich einfacher. Bereits zu Beginn der Transaktion wird dem Kunden die genaue Höhe angezeigt. Weitere Kosten werden durch die Anbieter auch mehr erhoben.

Wechselkurs

Die angebotenen Wechselkurse können weitere versteckte Beträge beinhalten, die zu Verlusten beim Währungstausch bis zu einer dreistelligen Summe führen können. Insbesondere Banken rechnen einen solchen Betrag in den Abrechnungskurs ein. Was zwar gewinnbringend für das Institut ist, kann zu schmerzlichen Verlusten auf Seiten des Empfängers führen.

Diese zusätzlichen Beträgen, bzw. Margen, sind bei den Wechselkursen der Transferdiensten kaum zu finden. Hier wird bei einer Überweisung nach Bahrain in die dortige Landeswährung, dem BHD, fast zum offiziellen Devisenmittelkurs getauscht. Sehr gute Kurse finden Sie beispielsweise bei Xendpay oder Xoom. Alternativ wird von einigen Anbietern der Tausch in den USD vorgenommen.

Geld senden nach Bahrain

Eine weitere Variante, das Geld dem Empfänger in Bahrain verfügbar zu machen, ist die Bargeldabholung an unterschiedlichen Standorten im Land. Hierzu benötigt der Empfänger kein Konto bei den Partnerinstituten. Darüber hinaus ist das Geld bereits in wenigen Minuten abholbereit. Unter anderem werden von folgenden Anbietern zahlreiche Standorte zur Abholung des Bargelds angeboten:

Anbieter Standorte
WorldRemit 122
Xoom 16

Meldepflicht bei höheren Geldbeträgen

Sofern eine Überweisung mit einem Betrag über 12.500 € (bzw. entsprechender Gegenwert) getätigt wird, muss eine Meldung an die Bundesbank erfolgen. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie hier. Die Regelungen basieren auf § 11 Außenwirtschaftsgesetz (AWG) in Verbindung mit §§ 67 ff. Außenwirtschaftsverordnung (AWV). Strafzahlungen bis zu 30.000 € drohen bei einer Unterlassung der Meldepflicht!