Schnell & zuverlässig - in wenigen Sekunden bis zu 90% sparen.

Auslandsüberweisungen mit Erste Bank [2023]

Die Erste Bank ist nicht nur eine der größten Banken in Österreich, sondern kann auch auf eine lange Geschichte zurückblicken: Bereits 1819 wurde das österreichische Kreditinstitut gegründet. Mit gut 3,8 Millionen Kundinnen und Kunden ist die Erste Bank das Spitzeninstitut der Sparkassen-Gruppe in Österreich.

Doch ist die Erste Bank eine gute Wahl, um Geld ins Ausland zu senden? In diesem Artikel nehmen wir die Auslandsüberweisung der Erste Bank genauestens unter die Lupe, beantworten dir Fragen zu den Kosten und stellen dir günstigere Alternativen wie Wise oder Revolut vor.

Gehe zu Wise

Erste Bank Überweisung: Vergleich des Erste Bank International Transfer

Innerhalb des SEPA-Raums sind Überweisungen ins europäische Ausland in der Regel kostenlos. Doch was ist, wenn du mal Geld außerhalb von Europa versenden möchtest? Dann wirst du bei herkömmlichen Banken leider zur Kasse gebeten.

Doch die Kosten für eine Auslandsüberweisung sind vielschichtig – und die Informationen der Banken nicht gerade transparent. Um dir einen besseren Überblick zu bieten, haben wir die Basiskosten für den internationalen Geldtransfer der Erste Bank mit anderen Anbietern verglichen:

Anbieter Kosten bei einer Überweisung von 5.000 GBP in die USA (Stand 28.11.22) Dauer
Erste Bank¹ 11,53 EUR + 10,50 Währungsspesen + Wechselkursaufschläge Bis zu 1 Werktag
Targobank 12,50 EUR + Wechselkursaufschläge Bis zu 4 Werktage
Wise 25,31 EUR Bis zu 2 Werktage
Currency Fair 3,80 EUR  + Wechselkursaufschläge Bis zu 4 Werktage
OFX 0 EUR + Wechselkursaufschläge Bis zu 2 Werktage

Die Erste Bank ist eindeutig nicht unter den günstigsten Anbietern. Doch bei diesem Vergleich handelt es sich nur um die Basiskosten. Nun erklären wir dir, wie sich die tatsächlichen Gebühren für deine Auslandsüberweisung mit der Erste Bank zusammensetzen.

Erste Bank Überweisung Kosten

Wenn es um die Kosten für eine Überweisung ins Ausland mit der Erste Bank geht, muss man zunächst zwischen dem SEPA-Raum und den außereuropäischen Drittländern unterscheiden.

Sendest du Geld in ein anderes Land in Europa, tätigst du eine SEPA-Überweisung. Diese ist bei der Erste Bank für dich kostenlos, wenn sie in Euro durchgeführt wird.

Wenn du allerdings Geld in ein Land außerhalb der EU oder des Europäischen Wirtschaftsraums senden möchtest, dann fallen bei der Erste Bank Kosten an.

Wie bereits erwähnt, sind die Kosten für einen internationalen Geldtransfer mit der Erste Bank nicht unbedingt durchsichtig. Wie hoch die endgültige Gebühr für deine Auslandsüberweisung ist, kommt darauf an, welche Entgeltoption du wählst und wie hoch der Überweisungsbetrag ist.

In der Regel wird für Auslandsüberweisungen standardmäßig die SHARE-Option gewählt, doch prinzipiell kannst du als Kunde oder Kundin zwischen den folgenden Entgeltoptionen wählen:

  • SHARE: Gebühren werden zwischen Empfänger und Auftraggeber geteilt
  • BEN: Empfänger übernimmt alle Kosten
  • OUR: Auftraggeber übernimmt die Kosten seiner Bank zuzüglich der Fremdkostenpauschale

Bei der Erste Bank sehen die Basiskosten für eine SHARE-Überweisung wie folgt aus:¹

Art des Auftrags Überweisungsgebühren bei der Erste Bank¹
Erste Bank Filiale
  • Bis 5.500 EUR: 11,53 EUR
  • Über 5.500 EUR: 0,20% des Überweisungsbetrags
Erste Bank Online Banking
  • Bis 5.500 EUR: 10,43 EUR
  • Über 5.500 EUR: 0,20% des Überweisungsbetrags abzüglich 1,10 EUR

Natürlich kannst du auch die Option OUR wählen und dich dazu entscheiden, alle Spesen zu übernehmen, sodass der Empfänger so viel Geld wie möglich erhält. In diesem Fall kommen zu den Basiskosten für deine Überweisung bei der Erste Bank noch folgende Spesen:¹

  • Überweisungsbetrag bis 5.500,00 EUR: 21,87 EUR
  • Überweisungsbetrag bis 12.500,00 EUR: 27,36 EUR
  • Überweisungsbetrag bis 50.000,00 EUR: 54,71 EUR
  • Überweisungsbetrag bis 100.000,00 EUR: 87,77 EUR
  • Überweisungsbetrag über 100.000,00 EUR: 109,73 EUR

Der Wechselkurs bei Erste Bank

Über 10 EUR für eine einzige Überweisung zu zahlen, kommt dir schon viel vor? Das ist leider noch nicht alles. Denn zu diesen Basiskosten kommen bei den meisten Banken noch Aufschläge auf den Wechselkurs – so auch bei der Erste Bank.

Die meisten Banken in Deutschland und Österreich nutzen zur Umrechnung zwischen Währungen nicht den offiziellen Devisenmittelkurs, sondern erstellen ihre hauseigenen Wechselkurse – und diese sind natürlich deutlich höher als der echte Wechselkurs.

Letztendlich sind diese Wechselkursaufschläge ein beliebter Weg für Banken, mehr Geld an Auslandsüberweisungen zu verdienen. Das geht natürlich zu Lasten der Kundinnen und Kunden.

Je höher der Überweisungsbetrag, desto teurer kommen dich die Wechselkursaufschläge zu stehen. Das Tückische an der ganzen Sache ist, dass du vor deiner Überweisung nicht über die bankeigenen Wechselkurse bzw. Deren Differenz zum offiziellen Kurs informiert wirst.

Der einzige Weg, herauszufinden, wie der aktuelle Erste Bank Devisenkurs steht, ist, eigenhändig auf die Suche zu gehen. Damit du das nicht tun musst, haben wir am Ende des Artikels den Link zu den aktuellen Kursen der Erste Bank für dich.²

Doch wie genau wirkt sich der Erste Bank Wechselkurs im Vergleich zum Devisenmittelkurs aus? Das zeigen wir dir an einem Vergleich zwischen der Erste Bank und Wise (Stand 09.12.2022):

Anbieter Wechselkurs  Differenz zum offiziellen Devisenmittelkurs Betrag bei einer Überweisung von 5.000 EUR in USD
Erste Bank² 1 EUR = 1,0439 USD
  • 1,25%
~5.219,50 USD
Wise 1 EUR = 1,05690 USD +/- 0% ~5.284,50 USD

Die Erste Bank schlägt also 1,25% auf den offiziellen Wechselkurs auf (Stand 09.12.22). Das hört sich zunächst nicht viel an, gerade bei hohen Überweisungsbeträgen geht das aber ganz schön ins Geld.

In diesem Beispiel erhält dein Empfänger bei der Überweisung mit der Erste Bank rund 65 USD weniger als bei Wise – und Schuld daran sind ausschließlich die Wechselkursaufschläge der Erste Bank. Die bereits besprochenen Basisgebühren kommen noch oben drauf. Den meisten KundInnen fallen die hohen Kosten leider erst dann auf, wenn es bereits zu spät ist.

Aus diesem Grund solltest du auch alternative Anbieter wie Wise oder Revolut in Erwägung ziehen. Selbst wenn diese auf den ersten Blick höhere Überweisungsgebühren haben, sparst du durch den fairen Wechselkurs bares Geld.

Zusätzliche Gebühren bei der Erste Bank

Eine Besonderheit der Erste Bank ist, dass diese Bank Spesen für Zahlungen in bestimmten Währungen erhebt. Für alle Überweisungen in US-Dollar musst du zum Beispiel 10,50 EUR bezahlen.

Alle anderen Standard-Währungen sind von dieser Regelung ausgenommen. Möchtest du allerdings in ein Land Geld senden, dessen Währungskurs nicht bei der Europäischen Zentralbank fixiert ist, kommen Gebühren für sogenannte Devisenexoten auf dich zu. Diese betragen bei der Erste Bank 7 EUR – sind also sogar günstiger als Überweisungen in US-Dollar.

In manchen Fällen kommen zu den Kosten für deine Überweisung, die währungsbezogenen Spesen und die Wechselkursaufschläge noch weitere Gebühren. Diese fallen allerdings nur in Ausnahmefällen an, zum Beispiel wenn deine Überweisung besonders schnell ankommen soll oder ein Nachforschungsauftrag notwendig ist.

Um unvorhergesehene Kosten zu vermeiden, solltest du also immer prüfen, ob auch sicher alle Daten für deine Überweisung korrekt sind – denn wenn du Änderungen vornehmen musst, kostet dich das bei der Erste Bank eine stolze Summe.

Extra Services für Auslandsüberweisungen bei der Erste Bank¹ Gebühr
Express Überweisung in einer Filiale 14,35 EUR
Express Überweisung per Online Banking 7,76 EUR
Empfangsbestreitung 34 EUR
Storno eines Auftrags 34 EUR
Änderung eines Auftrags 34 EUR

Wie lange dauert eine Auslandsüberweisung mit Erste Bank?

Zur Dauer von Überweisungen außerhalb des SEPA-Raums hält sich die Erste Bank, wie auch die meisten anderen Banken, bedeckt. In der Regel ist allerdings damit zu rechnen, dass das Geld innerhalb von maximal 5 Werktagen auf dem Konto des Empfängers ankommt.

Internationaler Geldtransfer mit Erste Bank: Vor- und Nachteile

Vorteile:

  • Renommiertes Kreditinstitut
  • Hohe Sicherheit
  • Dichtes Filialnetz in Österreich
  • Service vor Ort möglich

Nachteile:

  • Hohe Wechselkursaufschläge
  • Undurchsichtige Gebühren
  • Höhere Kosten für Services vor Ort

So funktioniert die Auslandsüberweisung mit Erste Bank

Du kannst deine internationalen Geldtransfers zwar auch in einer der vielen Filialen der Erste Bank aufgeben, per Online Banking ist es jedoch wesentlich günstiger.

So tätigst du eine Auslandsüberweisung im Erste Bank George Online Banking bzw. der George App:

  1. Melde dich beim George Online Banking oder der George App an.
  2. Wenn du angemeldet bist, klicke auf “Neue Überweisung”.
  3. Wähle dann die Auslandsüberweisung außerhalb des SEPA-Raums.
  4. Gib die Daten des Empfängers und den Überweisungsbetrag ein.
  5. Folge den Anweisungen zur Verifizierung deiner Zahlung.
  6. Schließe deine Überweisung ab.

Welche Informationen braucht man für einen Geldtransfer mit Erste Bank?

Wenn du innerhalb der EU oder des EWR überweisen möchtest, benötigst du mittlerweile nur noch die IBAN Nummer des Empfängers. Bei Überweisungen außerhalb Europas ist das allerdings anders.

Denn damit deine Erste Bank Auslandsüberweisung ohne Probleme durchgeführt werden kann, brauchst du mehrere Informationen. Gib in der Überweisungsmaske lieber zu viel als zu wenig ein und prüfe alle Informationen doppelt, bevor du deine Überweisung abschickst. Denn wie du gerade gelernt hast, kosten dich Änderungen bei der Erste Bank 34 EUR!

Folgende Informationen solltest du für deine Erste Bank Auslandsüberweisung parat haben:

  • Den vollständigen Namen und die Kontodaten des Empfängers (Kontonummer bzw. IBAN und Bankleitzahl bzw. BIC)
  • Eine Zahlungsreferenz
  • Die Adresse des Empfängers
  • Den Überweisungsbetrag

Limits für Überweisungen und verfügbare Länder

Prinzipiell gibt es bei der Erste Bank keine Einschränkungen, wenn es um den Überweisungsbetrag oder das Zielland geht. Oftmals sind im Online Banking aber zu deiner Sicherheit automatisch Tageslimits eingestellt. Diese kannst du allerdings ganz einfach im Online Banking ändern.

Geld aus dem Ausland erhalten mit der Erste Bank

Wusstest du, dass du nicht nur als Auftraggeber für Auslandsüberweisungen bezahlen musst, sondern auch als Empfänger? Ja, du hast richtig gehört. Wenn dir jemand aus dem EU- bzw. EWR-Ausland Geld sendet, wirst auch du zur Kasse gebeten.

Die Gutschrift einer Überweisung aus dem Ausland auf dein Erste Bank Konto kostet dich 11,53 Euro bei einem Überweisungsbetrag von weniger als 5.500 EUR. Wenn der Überweisungsbetrag höher als das ist, berechnet die Erste Bank dir 0,20% des Betrags.¹

Erste Bank SWIFT Code

Wenn dir Freunde oder Familie aus dem EU-Ausland Geld senden möchten, benötigen sie dafür nicht nur deine IBAN bzw. Kontonummer, sondern auch den sogenannten SWIFT Code.

Für KundInnen der Erste Bank lautet dieser Code GIBAATWWXXX.

Fazit

Die Gebührenordnung für Erste Bank Auslandsüberweisungen ist relativ kompliziert. In der Regel setzen sich die Kosten für einen internationalen Geldtransfer mit der Erste Bank aus den Basiskosten und dem Wechselkursaufschlag zusammen.

Je nach ausgewählter Entgeltoption und Zielwährung können aber noch weitere Gebühren auf dich zukommen. Alles in allem sind die Kosten für einen internationalen Geldtransfer mit der Erste Bank deutlich höher als bei anderen Anbietern. Wenn du günstige Alternativen suchst, lohnen sich zum Beispiel Wise, Revolut oder OFX um Geld ins Ausland zu senden.

Gehe zu Wise Gehe zu OFX

FAQs zur Auslandsüberweisung mit Erste Bank

 

Was sind die Kosten für eine Auslandsüberweisung mit der Erste Bank?

Die Basiskosten liegen mindestens bei circa 10 EUR – je nach Währung und Entgeltoption kommen noch zusätzliche Spesen und Wechselkursaufschläge hinzu.

Wie lange dauert eine Auslandsüberweisung mit der Erste Bank?

Innerhalb des SEPA-Raums nur einen Werktag, ins EU-Ausland kann es allerdings bis zu 5 Werktage dauern.

Wie sende ich Geld ins Ausland mit der Erste Bank?

Entweder in einer Filiale vor Ort oder über das George Online Banking oder Mobile Banking.

Quellen:

¹ Konditionen für den Auslandszahlungsverkehr, Erste Bank, Dezember 2022

² Aktuelle Devisenkurse der Erste Bank, Erste Group, Dezember 2022

 

Von Silko
Aktualisiert am

Österreich - Allgemeine Informationen

Auf der Detailseite "Österreich" finden Sie weitere allgemeine Informationen zu Auslandsüberweisungen.

Weitere Banken aus Österreich